Uraufführung: "Luise & Mathilde" - Ein Kammer-Spiel um Georg Büchners Schwestern von Peter Schanz im Staatstheater Darmstadt

12. Mai 2012 | 20 Uhr | Kammerspiele. ----- Georg Büchners Schwestern verbrachten ihr Leben eng verbunden. Eine Ehe und eigene Familie hat sich für die beiden nicht ergeben. Die eine, Luise, wurde Schriftstellerin und Vortragsreisende. Ihr Bestseller von 1858 Die Frau und ihr Beruf macht sie zu einer der Urmütter der deutschen Frauenbewegung.
12554

Die andere, Mathilde, führt den gemeinsamen Haushalt und hielt ihrer Schwester den Rücken frei. Als kleine Schwestern bleiben beide dem genialen großen Bruder, der nicht halb so alt wurde wie sie selbst, ewig verbunden.

Peter Schanz zeigt in seinem Stück wie die beiden Schwestern ihren Alltag bis ins Alter miteinander geteilt haben und immer wieder von Erinnerungen überrascht werden --- schöne und schmerzliche, peinliche und erhebende Momente blitzen vor ihren inneren Augen auf.

Luise & Mathilde ist ein Spiel um Geschwisterliebe zwischen 1848 und heute --- zwischen Kindheit und Lebensabend, zwischen Pralinés und Fischsuppe, zwischen Erinnerungsseligkeit und unüberwindlicher Nähe.

Inszenierung Peter Schanz

Bühne und Kostüme Martin Apelt

Mit Sonja Mustoff, Margit Schulte-Tigges | Finn Henrik Hanssen

Vorstellungen 16., 19. und 26. Mai 2012 | 20 Uhr | Kammerspiele

Weitere Artikel