Uraufführung: „No President. Ein aufklärerisches Handlungsballett in zwei unmoralischen Akten“ von Nature Theater of Oklahoma im Düsseldorfer Schauspielhauss

Düsseldorfer Premiere Fr, 28.09. / 20:00 Im Central, Worringer Straße 140

Das Nature Theater of Oklahoma aus New York gehört zu den innovativsten Kunst- und Performancegruppen der USA und Europas. Gegründet und geleitet von Pavol Liska und Kelly Copper kehrt sie nun nach Ausflügen zum Film zum Theater zurück – mit einigen ihrer viel gerühmten Performer*innen sowie Schauspieler*innen des Düsseldorfer Schauspielhauses. Die Koproduktion mit der Ruhrtriennale wird nach ihrer dortigen Uraufführung am 14.9. und der Düsseldorfer Premiere am 28.9. fest auf dem Spielplan des Düsseldorfer Schauspielhauses stehen.
25045

(c) Nature Theater of Oklahoma

Es ist nicht einfach, ein Sicherheitsmann zu sein in Zeiten, in denen tödliche Gefahr hinter jeder Ecke lauert. Ein öffentliches Zusammenkommen wie eine Theateraufführung ist da ein besonders verführerisches Angriffsziel. Deshalb wurde eine kleine, aber erfolgreiche Sicherheitsfirma beauftragt, deren Angestellte ehemalige Schauspieler*innen sind. Ihr Auftrag: einen besonderen Theatervorhang zu beschützen – und das, was dahinter verborgen sein mag. Doch bald schon geraten die Dinge außer Kontrolle: Die Wachleute merken, dass sie von einer rivalisierenden Sicherheitsfirma, bestehend aus ehemaligen Balletttänzer* innen, infiltriert wurden. Nicht nur ist die Konkurrenz künstlerisch mehr auf der Höhe der Zeit, sie ist auch schneller, billiger und vor allem bereit, jeden Preis für diesen wichtigen Gig zu zahlen.

Text, Regie, Choreografie Kelly Copper, Pavol Liska
Bühne Ansgar Prüwer
Kostüm Jenny Theisen
Lich tMaarten Warmerdam
Dramaturgie Florian Malzacher

Eine Koproduktion mit der Ruhrtriennale, Premiere bei der Ruhrtriennale am 14. September 2018

Weitere Artikel