Uraufführung: "Tirant lo blanc" im schauspielfrankfurt

Nach dem Roman von Joanot Martorell, Premiere 5. Oktober 2007, 19.00Uhr, Großes Haus. schauspielfrankfurt präsentiert den Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2007 Katalonien.

Tirant lo blanc ist der erste Roman in katalanischer Sprache und ein Grundstein der erzählenden Weltliteratur, eine Huldigung an den Menschen in all seinem Glanz, aber auch all seiner Mittelmäßigkeit, in dem er uns die Gewalttätigkeit einer Epoche vor Augen führt.

Der Roman über die Abenteuer des Ritters Tirant, dem Miguel de Cervantes im „Don Quijote“ ein Denkmal setzte, in dem er das Werk als das „in seiner Art das beste Buch der Welt“ beschrieb, kommt nun am schauspielfrankfurt auf die Bühne.

Die Bearbeitung durch den weltberühmten katalanischen Regisseur Calixto Bieito bringt die lebensbejahende Botschaft des Originals von Joanot Martorell in einem großen Fest der Sinne auf die Bühne.

Weitere Aufführungen folgen am 6. und 7. Oktober.

Das Hebbel am Ufer (Berlin) zeigt im Vorfeld Aufführungen der Produktion. Im Anschluss finden die Endproben in Frankfurt am Main statt.

Tirant lo blanc ist eine Koproduktion des Teatre Romea (Barcelona), des Institut Ramon LLull, des Hebbel am Ufer (Berlin) und des schauspielfrankfurt im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2007.

Weitere Artikel