Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Ach, da bist Du ja!" von Thomas Jonigk im Düsseldorfer SchauspielhausUraufführung: "Ach, da bist Du ja!" von Thomas Jonigk im Düsseldorfer...Uraufführung: "Ach, da...

Uraufführung: "Ach, da bist Du ja!" von Thomas Jonigk im Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere 10.1.2010 um 19.30 Uhr, Kleines Haus

 

Daniel Zeisig und Claudia Schneider treffen aufeinander, geraten sofort in einen Ehestreit und stellen dann fest, dass sie gar nicht verheiratet sind – sie haben sich verwechselt.

Nachdem das geklärt ist, verlieben sie sich ineinander, heiraten und beginnen zusammen ein neues Leben. Aber schon bald beginnt der Streit von vorn: Herr und Frau Zeisig beschuldigen sich des Egoismus und sind sich nicht einmal einig darüber, seit wann sie verheiratet sind, ob sie Kinder haben und wer von ihnen vom anderen geschlagen wird.

 

Die Situation spitzt sich zu, als ein Kommissar an der Tür klingelt und Herrn Zeisig des Mordes bezichtigt. Auf der Suche nach Identität geraten die Figuren in einen absurden Krimi nach quantenphysikalischen Regeln, an dessen Ende sich die Frage stellt: Was ist schlimmer – lebenslange Isolationshaft oder Beziehung auf Bewährung? Thomas Jonigk hat seine groteske Komödie mit Blick auf bestimmte Schauspieler des Ensembles geschrieben.

 

Inszenierung Stefan Bachmann

Bühne Hugo Gretler

Kostüme Esther Geremus

Dramaturgie Christina Zintl

 

Mit Rainer Galke, Claudia Hübbecker, Katrin Röver, Susanne Tremper, Hans-Jochen Wagner

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑