Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung. Auftragswerk: "Landscape with the Fall" von Ivana Sajko im Staatstheater Braunschweig Uraufführung. Auftragswerk: "Landscape with the Fall" von Ivana Sajko im...Uraufführung....

Uraufführung. Auftragswerk: "Landscape with the Fall" von Ivana Sajko im Staatstheater Braunschweig

Premiere am 01.06.2012 um 20.00 im Kleinen Haus, Magnitorwall 18. -----

Die kroatische Autorin Ivana Sajko entwirft eine Komposition aus szenischen Bildern, deren Titel sich auf das Gemälde »The Landscape with the Fall of Icarus« (»Landschaft mit dem Sturz des Ikarus«) von Pieter Bruegel dem Älteren bezieht. Das Stück ist bereits in Kroatien zum besten Stück des Jahres gewählt worden! -

Oben Vögel unter dem Firmament, unten Menschen unter Druck. Eine Frau ist schwanger. Eine Idee wird geboren. Die neue Idee hat es schwer. Das ungeborene Kind bewegt sich und tritt die Frau. Die Zeit ist im Umbruch. Doch eigentlich sollten wir glücklich sein. Alles normal. Nur da im Hintergrund ist ein Versuch gescheitert, eine neue Idee abgestürzt.

 

Im Rahmen des Kooperationsprojektes Achtung: Pioniere! zwischen dem Staatstheater Braunschweig und dem z|k|m| haben sich in Zagreb und Braunschweig zwei Autoren- und Regieteams mit dem Pionier der Luftschifffahrt David Schwarz beschäftigt. Ausgehend von seiner gescheiterten Idee eines lenkbaren Luftschiffes noch vor Erfindung des Zeppelins, hat die kroatische Autorin Ivana Sajko eine Komposition von szenischen Bildern geschrieben. Das Gemälde The Landscape with the Fall of Icarus (Landschaft mit dem Sturz des Ikarus) von Bruegel dem Älteren bildet Ausgangspunkt und Ziel für Sajkos Textfläche, in der sich sowohl Normalität und Katastrophe als auch Alltag und Revolution überlagern. Die Braunschweiger Hausregisseurin Daniela Löffner nutzt den Text als Handlungsanweisung für ein Gemälde und inszeniert mit deutschen und kroatischen Schauspielern eine Landschaft mit Absturz.

 

Die Uraufführung mit deutschen und kroatischen Schauspielern wird von Daniela Löffner inszeniert. Seit 2010 ist sie Hausregisseurin am Staatstheater Braunschweig, darüber hinaus arbeitet sie am Schauspielhaus Düsseldorf, am Schauspiel Frankfurt, am Deutschen Theater Berlin sowie am Schauspielhaus Zürich. Für ihre Inszenierung »Demian« nach Hermann Hesse war sie 2011 für den deutschen Theaterpreis FAUST nominiert.

 

Deutsch von Alida Bremer

in deutscher, kroatischer und englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Inszenierung: Daniela Löffner

Bühne und Kostüme: Claudia Kalinski

Dramaturgie: Katrin Breschke

 

Mit: Moritz Dürr, Sven Hönig, Hanno Koffler, Klaus Lembke, Hans-Werner Leupelt, Edvin Liverić, Mattias Schamberger, Louisa von Spies, Martina Struppek

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑