Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Das kalte Herz" von Rebekka Kricheldorf nach Wilhelm Hauff - Saarländisches Staatstheater SaarbrückenUraufführung: "Das kalte Herz" von Rebekka Kricheldorf nach Wilhelm Hauff -...Uraufführung: "Das kalte...

Uraufführung: "Das kalte Herz" von Rebekka Kricheldorf nach Wilhelm Hauff - Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

Premiere 18. Mai 2013 um 19.30 Uhr in der Industriekathedrale Alte Schmelz, Sankt Ingbert. -----

Der junge Köhler Peter Munk will nach oben. Das Köhlerdasein ist ihm zu eng und elend, zu verlockend wirkt der Glanz seiner Rivalen. Geld will er, im Wirtshaus spielen und tanzen wie kein zweiter – koste es, was es wolle.

Rastlos jagt er durch den Schwarzwald, als ihm ein wunderliches Glasmännlein erscheint, das bereit ist, ihm drei Wünsche zu erfüllen. Doch der unvernünftige Kohlen-Peter verspielt sein Glück (und sein Geld) in Kürze. Die Gier hat von ihm Besitz ergriffen, vor nichts schreckt er nun auf dem Weg zu neuem Reichtum zurück, auch nicht vor dem Pakt mit dem Bösen. Er verkauft sein Herz. Allein ist er damit nicht. Der düstere Holländer-Michel betreibt ein florierendes Geschäft mit den Herzen der materialistischen Schwarzwälder. Es herrscht Hochkonjunktur für den Teufel in einer Welt, in der alle zum Geld streben. Und ob das Glasmännlein noch einmal helfen wird?

 

In der Industriekathedrale Alte Schmelz kommt Hauffs romantisches Märchen in der Bearbeitung von Rebekka Kricheldorf zur Uraufführung. Kricheldorf hat für das Saarländische Staatstheater eine knackige und humorvolle Fassung geschrieben, die von der betörend schönen Musik der schwedischen Band »Next Stop: Horizon« begleitet wird.

 

Ein Märchen für Erwachsene

 

Inszenierung: Erich Sidler

Bühnenbild: Gregor Müller

Kostüme: Bettina Latscha

Musik: Pär Hagström/Next Stop: Horizon

 

Peter Munk: Nina Schopka

Barbara Munkin, Peters Mutter: Klaus Meininger

Glasmann: Gertrud Kohl

Holländer-Michel: Heiner Take

Dicker Ezechiel / Wanderer 1: Georg Mitterstieler

Langer Schlurker / Lisbeth / Wanderer 2: Saskia Petzold

Tanzbodenkönig / Amtmann / Lisbeths Vater / Wanderer 3: Hans-Georg Körbel

 

und Next Stop: Horizon

(Pär Hagström, Jenny Roos, Petter Findin, Madelene Birgenius)

 

Abfahrt des Bus-Service ab SST: 18.30 Uhr

 

Mi 22.05. Fr 24.05. Do 30.05. Fr 31.05. Sa 01.06. Mi 05.06. Fr 14.06. So 16.06. Di 18.06. Sa 22.06. Di 25.06. Mi 26.06. Fr 28.06.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑