Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: SCHATTEN :: FRAU - Eine Erkundung für jeweils einen Beobachter von Bernhard Mikeska und Lothar Kittstein, THEATER BONNUraufführung: SCHATTEN :: FRAU - Eine Erkundung für jeweils einen Beobachter...Uraufführung: SCHATTEN...

Uraufführung: SCHATTEN :: FRAU - Eine Erkundung für jeweils einen Beobachter von Bernhard Mikeska und Lothar Kittstein, THEATER BONN

Premiere Mittwoch, 30. April 2014 ab 18 Uhr. -----

Eine Schauspielpremiere der besonderen Art. Die Uraufführung des Stückes SCHATTEN::FRAU von Bernhard Mikeska und Lothar Kittstein führt die Besucher in die Bonner Republik der 70er und 80er Jahre: Männer regieren das Land, in ihrem Schatten leben ihre Frauen – schwer bewacht, abgeschirmt und unter ständiger Beobachtung.

Wie lebt man zwischen gleißendem Scheinwerferlicht und völliger Dunkelheit? Und was geschieht, wenn man versucht, auszubrechen?

 

Das ungewöhnliche dabei: Bernhard Mikeska bietet den Besuchern ein intensives Theatererlebnis, indem sie - durch Kopfhörer akustisch mit dem Geschehen verbunden - einzeln auf eine Reise gehen, an deren Stationen sie unmittelbare Begegnungen mit den Schauspielerinnen erleben und so in die Geschichte einer Bonner Politikerfrau im Schatten der Macht eintauchen können.

 

Seit 2009 arbeiten Bernhard Mikeska und der Bonner Autor Lothar Kittstein kontinuierlich zusammen, so für das Theaterhaus Gessnerallee [Zürich] und das Schauspiel Frankfurt. Dort realisierten sie u. a. die Projekte REMAKE :: ROSEMARIE und zuletzt MAKING OF :: MARILYN.

 

In Ihrem ab dem 30. April gezeigten neuesten Werk SCHATTEN :: FRAU spielen die Schauspielerinnen Mareike Hein, Julia Keiling und Birte Schrein.

 

Die nächsten Aufführungstermine sind am 6./8./13./25. und 26. Mai. Für den Besuch ist eine Kartenreservierung an den Theaterkassen des THEATER BONN notwendig.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑