Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: «Soul Kitchen» nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin, Stadttheater BremerhavenUraufführung: «Soul Kitchen» nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin,...Uraufführung: «Soul...

Uraufführung: «Soul Kitchen» nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin, Stadttheater Bremerhaven

Premiere am 11. April 2014, 19.30 Uhr, Storms Söben (ehem. Lebenslust, Lutherstr. 7, 27576 Bremerhaven). -----

Kneipenbesitzer Zinos scheint vom Pech verfolgt zu sein: erst zieht seine Freundin Nadine für einen Job nach Shanghai, dann erleidet er einen Bandscheibenvorfall und als er in seiner Not den exzentrischen Spitzenkoch Shayn engagiert, bleiben auch die ohnehin schon wenigen Stammgäste aus.

Und ganz nebenbei muss Zinos auf seinen leicht kriminellen Bruder aufpassen und sich vor windigen Angeboten eines nicht ganz rechtschaffenen Immobilienspekulanten in Acht nehmen.

Während Zinos noch überlegt, wie er den Laden los wird, um Nadine nach China zu folgen, locken Musik und die ausgefallene Speisekarte immer mehr Szenepublikum an. Das «Soul Kitchen» boomt wie nie zuvor und es könnte so einfach sein. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse.

 

Bereits kurz nach Erscheinen von «Soul Kitchen» auf der Kinoleinwand gewann der Film Kultstatus. Zahlreiche Preise und Einladungen machten Fatih Akins Version einer modernen Komödie weltweit bekannt. Das Stadttheater Bremerhaven zeigt zum ersten Mal die Bühnenversion mit jeder Menge Live-Soul-Musik in der Erlebnisgastronomie Storms Söben. Ausstatterin Thea Hoffmann-Axthelm hat zwischen den Zuschauerplätzen Spielinseln und Bühnen geschaffen, so dass sich die Besucher mitten im Geschehen wiederfinden – als Gäste des «Soul Kitchen».

 

Eine unkonventionelle Heimathommage mit Live-Soul-Musik.

 

SOUL KITCHEN

Von Fatih Akin

Mitarbeit Adam Bousdoukos

 

Inszenierung Tim Egloff

Bühne & Kostüme Thea Hoffmann-Axthelm

Dramaturgie Lennart Naujoks

Regieassistenz Elisabeth Werdermann

 

ZINOS Martin Bringmann

ILLIAS Andreas Hammer

SHAYN Andreas Möckel

NEUMANN Sebastian Zumpe

SOKRATES Isabel Zeumer

ANNA Jennifer Sabel

NADINE Sascha Maria Icks

LUCIA Franziska Schlaghecke

 

BAND

Maic Burkhardt, Jan-Hendrik Ehlers, Stephan Hübler, Olaf Satzer, Ulrich Schulz

 

Weitere Vorstellungen: 15. April, 8., 18., 28., 30. Mai, 11., 12., 17., 24.

 

und 25. Juni

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑