Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Spiel ohne Grenzen" von Peter Michalzik im Nationaltheater MannheimUraufführung: "Spiel ohne Grenzen" von Peter Michalzik im Nationaltheater...Uraufführung: "Spiel...

Uraufführung: "Spiel ohne Grenzen" von Peter Michalzik im Nationaltheater Mannheim

Premiere am Dienstag, 1. November 2016, 20 Uhr, Studio. -----

Seit Flüchtlinge in großer Zahl nach Deutschland kamen, ist das Denken durcheinander geraten. Wähler stimmen auf einmal anders ab, Nachrichten sind widersprüchlich, wilde Gerüchte kursieren. Aber was denken wir wirklich?

Und was denken die Ankommenden? Wie entstehen Gerüchte eigentlich? Und wem nutzen sie? Können wir überhaupt noch jemandem oder etwas glauben?

 

Das Nationaltheater wird mit Spiel ohne Grenzen eine Verwirrungs- und Aufklärungsshow

veranstalten, mitten in den gesellschaftlichen Umbrüchen dieser Zeit. Im Stil eines unterhaltsamen Fernsehabends, einer wilden Mischung aus Poetry Slam, Recherche und Publikumshappening, werden wir mit Vorurteilen, Urteilen und Gerüchten spielen. Mit auf der Bühne: der bekannte Slam Poet Nektarios Vlachopoulos.

 

Spiel ohne Grenzen entwickelt das mit Mannheim Arrival begonnene Projekt »Integration durch kulturelle Teilhabe« in Verbindung mit der Kulturschule weiter.

 

Künstlerische Leitung: Burkhard C. Kosminski

Recherche und Texte: Peter Michalzik

Bühne: Florian Etti

Kostüme: Ute Lindenberg

Video: Nils Blumenkamp

Dramaturgie: Carolin Losch

 

Mit Sven Prietz, Klaus Rodewald und Nektarius Vlachopoulos

 

Weitere Vorstellungen am 6. und 16. 11. jeweils um 20 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑