Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Superheld – Wer bin ich und wenn ja, was kann ich?" von Jonas Hien und Dag Kemser, Theater MagdeburgUraufführung: "Superheld – Wer bin ich und wenn ja, was kann ich?" von Jonas...Uraufführung: "Superheld...

Uraufführung: "Superheld – Wer bin ich und wenn ja, was kann ich?" von Jonas Hien und Dag Kemser, Theater Magdeburg

Premiere 30. 11. 2012 um 19.30 Uhr im Schauspielhaus / Studio. -----

Sie tragen stramm sitzende Gymnastikanzüge und Namen, die noch spannender klingen als Stefan Müller. Sie können fliegen, klebrige Fäden aus ihren Handgelenken spritzen oder Häuser in die Luft heben.

Wozu auch immer das gut sein mag. Monat für Monat ergießen sich die Comics mit ihren Abenteuern in die Bahnhofsbuchhandlungen und im Kino jagt ein Blockbuster den nächsten: Superhelden haben Konjunktur. Wenn es gilt, die Welt zu retten, das Böse zu bekämpfen oder den Abwasch zu machen, verlassen wir uns immer noch gerne auf die Männer und Frauen mit den übermenschlichen Fähigkeiten.

 

Sind wir feige? Faul? Faschistoid? Oder trauen wir uns einfach nicht genug zu? Wer weiß schon, in wem nicht alles ein Superheld schlummert? Vielleicht käme es nur auf einen Versuch an! Und auf einen guten Namen! Und auf ein paar Superkräfte! Und natürlich auf ein flottes Kostüm …

 

Als Schauspieler hat Jonas Hien am Theater Magdeburg die unterschiedlichsten Superhelden verkörpert: Faust, Dr. Frankenstein oder den Zivilfahnder in »Stulle und Bulle«. Mit »Superheld« gibt er seinen Einstand als Regisseur.

 

Regie Jonas Hien

Bühne/ Kostüme Christiane Hercher

 

Mit Marlène Meyer-Dunker, Jeremias Koschorz, Sebastian Reck, Raimund Widra

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑