Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Und draussen blüht es Dir!" von Jess Jochimsen, Theater Rampe StuttgartUraufführung: "Und draussen blüht es Dir!" von Jess Jochimsen, Theater Rampe...Uraufführung: "Und...

Uraufführung: "Und draussen blüht es Dir!" von Jess Jochimsen, Theater Rampe Stuttgart

Premiere: 04. Juni 2011, 20 Uhr. -----

 

Ein Mann in seinem Partykeller. Und draußen die Welt. Die Frau, die den Garten pflegen will. Das Kind, das sich einen Hund wünscht. Das Gartencenter voller crocs tragender Menschen.

 

 

 

Die knospende Welt. Alles hat seine Gründe. Dass der Mann „Hobby“ stundenlang sagen kann, aber kein Hobby will, Kellerwohnungen liebt, den Fernseher aus dem Fenster geworfen hat und von „Wer wird Millionär“ besessen ist. Gerade von Günther Jauch. Diesen Gründen geht er auf den Grund – gründlich, komisch und notwendig brutal. Denn solange der Mann redet, passiert nichts. Aber wenn er den Keller verlässt – dann blüht ihm das Leben!

 

Er lehnt sie ab, die launige, frühlingshafte Alltagsgeschäftigkeit seiner Zeitgenossen und redet sich um Kopf und Kragen. Er redet, damit nichts passiert. Er versucht die Welt der öberflächlichen Konsum- und Freizeitwelt zum Stillstand zu zwingen und kommt dabei doch durchs Reden auf absurde Gründe für seine Ablehnung der Hobbykellerwelten. Ein furioser Ritt durch die Welt eines Misanthropen.

 

Mit: Philipp Alfons Heitmann

Inszenierung: Eva Hosemann

Ausstattung: Stephan Bruckmeier

 

Dienstag, 07, Juni, 2011

Mittwoch, 08, Juni, 2011

Donnerstag, 09, Juni, 2011

Freitag, 10, Juni, 2011

Samstag, 11, Juni, 2011

Dienstag, 14, Juni, 2011

Mittwoch, 15, Juni, 2011

Donnerstag, 16, Juni, 2011

Freitag, 17, Juni, 2011

Samstag, 18, Juni, 2011

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑