Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: WE ARE THE UNIVERSE - Ballhaus Naunynstrasse BerlinUraufführung: WE ARE THE UNIVERSE - Ballhaus Naunynstrasse BerlinUraufführung: WE ARE THE...

Uraufführung: WE ARE THE UNIVERSE - Ballhaus Naunynstrasse Berlin

Premiere 02.03.2016, 20 Uhr. -----

WE ARE THE UNIVERSE ist eine kollektiv entwickelte theatrale Collage, die auf Texten, Filmen und Theorien der Black Science Fiction und des Black Quantum Futurism basiert.

 

I started writing when I was twelve. I was already reading Science Fiction, but I hadn‘t thought of writing it (...) What happened to me sounds like a cliché, but it‘s true: I was watching a movie on television: “Devil Girl from Mars”, and I thought, I can write a better story than that. - Octavia E. Butler

 

So wie schon Sun Ra 1974 als Gesandter vom Saturn erschien, schrill und extravagant gekleidet das Außerirdische anrief und die Black Community aufforderte, ihm zurück auf ihren Heimatplaneten zu folgen - so erfindet auch das Performance-Kollektiv bestehend aus Hieu Hoang, Banafshe Hourmazdi, Rahel Jankowski und Olivia Wenzel ein ganz eigenes Universum, indem sie Alternativ-erzählungen über sich selbst im Weltraum kreieren.

 

WE ARE THE UNIVERSE befragt das All: In welchen Räumen wollen wir zukünftig leben, wie können wir diese Räume gestalten? Wie emanzipieren wir uns von gegenwärtigen Kolonialisierungs-fantasien des Universums? Das Performance-Kollektiv erarbeitete das Stück mit rotierenden Zuständigkeiten, vereint Reales und Magisches und lädt auf eine kosmische Reise ein.

 

Onto a better story now

 

Von und mit:

Hieu Hoang

Banafshe Hourmazdi

Rahel Jankowski

Olivia Wenzel

 

Bühne:

Lea Kissing

 

Kostüm:

Mascha Mihoa Bischoff

 

Sound- und Raumdesign:

Johannes Klever

 

Eine Produktion von Hieu Hoang, Banafshe Hourmazdi, Rahel Jankowski, Olivia Wenzel und dem Ballhaus Naunynstraße. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und die Interkulturelle Projektförderung des Landes Berlin.

 

3.-5.3.2016, 20 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑