Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Vaganten Bühne Berlin. Theater im Museum: "NIPPELJESUS" von Nick HornbyVaganten Bühne Berlin. Theater im Museum: "NIPPELJESUS" von Nick HornbyVaganten Bühne Berlin....

Vaganten Bühne Berlin. Theater im Museum: "NIPPELJESUS" von Nick Hornby

Premiere am 13. Mai 2010, 20 Uhr, in der Sammlung Scharf-Gerstenberg / Museum Berggruen (Charlottenburg, Schlosstr. 70, 14059 BERLIN)

 

Helmut Lange (Rainer Reiners), ein ehemaliger Disko-Türsteher, ist nicht gerade von den Musen geküsst. Er hat schon vieles gemacht, doch sein neuer Job ist ein Problem.

Als Museumswärter soll er ein Bild bewachen, das brave Bürger in Aufruhr versetzt: „Nipplejesus“, drei Meter hoch und zwei Meter breit. Von weitem zeigt es Christus am Kreuz, aber wer genauer hinschaut, erkennt die Collage aus tausenden winziger weiblicher Brustwarzen. Ein Skandal.

 

Helmuts anfängliches Befremden über diesen „Schweinkram“ weicht nach und nach seinem Beschützerinstinkt, als er die sympathische Künstlerin Martha kennenlernt. Immer leidenschaftlicher verteidigt er das umstrittene Kunstwerk gegen die bigotten Besucher und merkt zu spät, dass er selbst Teil einer Inszenierung geworden ist…

 

Der britische Bestsellerautor Nick Hornby („High fidelity“, „About a boy“) hat mit “Nipplejesus” ein pointiertes und höchst amüsantes Stück zum schillernden Kunstbetrieb unserer Tage geschaffen - und gleichzeitig einen Leckerbissen für jeden Vollblutschauspieler.

 

mit Rainer Reiners

Regie: Martin Jürgens

Ausstattung: Petra Moser

 

Die Theaterveranstaltung ist Teil des Rahmenprogramms zur Ausstellung HANS BELLMER UND LOUISE BOURGEOIS - „DOUBLE.SEXUS“ und entstand in Koproduktion der Staatlichen Museen zu Berlin mit der Vagantenbühne, gefördert vom Stoberkreis des Vereins der Freunde der Nationalgalerie e.V..

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑