»Vereinte Nationen« von Clemens J. Setz - Deutsches Theater in Göttingen

Premiere am Fr, 29. September um 20.00 Uhr im DT – 2. ----- Die Eltern Anton und Karin haben zusammen mit Antons Freund Oscar eine Marktlücke entdeckt: Videos von häuslichen Situationen mit ihrer siebenjährigen Tochter Martina. Was eigentlich private Konflikte zwischen erziehenden Eltern und grenzenaustestenden Kindern sind, wird genau in dieser Privatheit öffentlich gemacht:
23440

Ohne das Wissen der Tochter filmen Anton und Karin mit versteckter Kamera, wie sie Martina in Schranken verweisen und Verbote durchzusetzen versuchen, und verkaufen die Videos. Der Erfolg, den sie damit haben, führt zu immer absurderen Szenarien und Diskussionen darüber, wie man noch besser Realität inszeniert.

Die Grenzen zwischen privat und öffentlich, Schutz des Kindes und Erziehungshilfe, Dokumentation und Schaulust verschwimmen und damit stellt sich die Frage: Was ist noch wahr und richtig?

Regie Matthias Kaschig

Bühne und Kostüme Jürgen Höth

Dramaturgie Sonja Bachmann

Mit Christina Jung, Nikolaus Kühn, Marco Matthes, Maja Müller-Bula

Weitere Artikel