Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
WAHLVERWANDTSCHAFTEN nach Johann Wolfgang von Goethe - Theater HalleWAHLVERWANDTSCHAFTEN nach Johann Wolfgang von Goethe - Theater HalleWAHLVERWANDTSCHAFTEN ...

WAHLVERWANDTSCHAFTEN nach Johann Wolfgang von Goethe - Theater Halle

Premiere in Bad Lauchstädt: am Freitag, den 28. August, 20.00 Uhr im Goethe-Theater (Goethes 266. Geburtstag),

Premiere in Halle (Saale): am Samstag, den 5. September, 20.00 Uhr in der Kammer des neuen theaters

 

Goethes meisterlicher Roman „Die Wahlverwandtschaften“ treibt ein Paar, Eduard und Charlotte, in eine selbstgewählte Versuchsanordnung. Die Liebenden wünschen sich Abwechslung und Ausgleich. Eduard will seinen Freund Otto zu sich holen und Charlotte ihre Nichte Ottilie. – Eine Liebe über Kreuz entspinnt sich, an deren Verlauf Goethe seine großen Themen abhandelt: Verhängnis, Schicksal, Liebe, das Ringen von Natur und Kultur – und seine Antwort auf all das: Entsagung!

 

Aus diesem Sommer kommt keiner seelisch unversehrt wieder heraus. Das Experiment gerät zu einer Explosion in Zeitlupe. Vor den Augen der Beteiligten wird aus dem Sommer der Anarchie ein einsamer, ein dunkler Herbst.

 

In einer Fassung von Henriette Hörnig

 

Mit: Bettina Schneider, Sonja Isemer, Alexander Gamnitzer und Alexander Pensel

 

Regie: Henriette Hörnigk

Bühne und Kostüme: Angela Baumgart

Sounddesign: Bernd Bradler

Dramaturgie: Ralf Meyer

 

Eine Koproduktion mit dem Goethe-Theater Bad Lauchstädt

 

Weitere Vorstellungen: So, 06.09.2015, 20 Uhr | Sa, 19.09.2015, 20 Uhr | So, 04.10.2015, 14.30 Uhr (Goethe-Theater Bad Lauchstädt) | So, 11.10.2015, 20 Uhr | Fr, 23.10.2015, 20 Uhr | Sa, 24.10.2015, 20 Uhr | Sa, 21.11.2015, 20 Uhr | So, 22.11.2015, 15 Uhr | Fr, 22.01.2016, 20 Uhr | Sa, 23.01.2016, 20 Uhr jeweils in der Kammer des neuen theaters

 

 

 

 

 

 

Tickets:

 

PREMIERE in Bad Lauchstädt SONDERPREISE (Tel. 034635 782-16)

 

PREMIERE am neuen theater 24,- Euro (erm. 12,- Euro) - alle weiteren Vorstellungen 18,- Euro (erm. 9,- Euro).

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑