Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF? von Edward Albee im Wolfgang Borchert Theater MünsterWER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF? von Edward Albee im Wolfgang Borchert...WER HAT ANGST VOR...

WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF? von Edward Albee im Wolfgang Borchert Theater Münster

Premiere A | Donnerstag, 28. Februar 2013

Premiere B | Samstag, 2. März 2013. -----

Das Ehepaar George und Martha ist gerade von einer Party bei Marthas Vater, dem College-Dekan, nach Hause gekommen, als es um zwei Uhr morgens an der Tür klingelt. Martha hat auf der Party spontan zwei Gäste eingeladen: den jungen Biologieprofessor Nick und seine Frau Putzi, die attraktiven Neuzugänge auf dem Campus.

Sie sind Martha höchst willkommen. Gewisse Gefechte machen schließlich mehr Spaß, wenn sie vor Publikum stattfinden! Die Waffen auf dem ehelichen Schlachtfeld: Demütigung, Sarkasmus, Provokation, vernichtender Witz, intellektuelle Bösartigkeit – und die Emotionen einer großen Liebe. Aus kleinen Sticheleien, die schon die Meisterschaft in verbalem Florettfechten erahnen lassen, werden handfeste Wortgemenge, die auch die jungen Gäste regelrecht in ihren Bann ziehen. iemand ist mehr gewillt, den Ring freiwillig als erster zu verlassen. Bald bröckelt auch die scheinbar perfekte Ehefassade von Nick und Putzi, und zwar nicht erst, als Martha Nick ins Schlafzimmer entführt. Eine nächtliche Schlacht nimmt ihren Lauf, mit vier Helden – und einem Todesfall . . . – ein virtuos gezeichnetes Beziehungsdrama mit zwei austrainierten Veteranen in einem lustvollen Kampf, um bittersüße Siege und vernichtende Niederlagen.

 

Das Schauspiel des amerikanischen Pulitzer-Preisträgers Edward Albee wurde 1962 in New York uraufgeführt und vier Jahre später durch die Mike-Nichols-Verfilmung mit Elizabeth Taylor und Richard Burton weltweit bekannt.

 

Inszenierung | Kathrin Sievers

Bühne & Kostüme | Annette Wolf

 

Mit | Saskia Boden [Putzi] | Florian Bender [Nick] | Monika Hess-Zanger [Martha] | Jürgen Lorenzen [George]

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑