Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Wiener Blut" von Johann Strauss, Staatstheater Braunschweig"Wiener Blut" von Johann Strauss, Staatstheater Braunschweig"Wiener Blut" von Johann...

"Wiener Blut" von Johann Strauss, Staatstheater Braunschweig

Premiere am 23. Oktober 2009 um 19:30 Uhr im Großen Haus, Am Theater/Steinweg

 

Vor dem Hintergrund großer politischer Entwicklungen ereignet sich Dramatisches auf dem kleinen Parkett der Liebe des Grafen Zedlau:

Gleich drei Wienerinnen hat er an der Angel. Da ist zum einen seine Gattin, Gabriele, dann seine Langzeit-Geliebte, die Tänzerin Caliari, und schließlich seine Eintags-Eroberung Peppi. Die Damen wissen natürlich nichts voneinander. Die Wahrung dieses Zustandes gestaltet sich für den Grafen als zunehmende Herausforderung. Liebesquerelen lassen da nicht lange auf sich warten.

 

Nicht nur Operetten-Liebhaber werden ihre Freude an dieser fulminant verzwickten Geschichte und natürlich an den mitreißenden Wiener-Walzer-Melodien haben.

 

Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Sebastian Beckedorf. Thomas Enzinger, der bereits »Die Csárdásfürstin« zu großem Erfolg am Staatstheater Braunschweig führte, wird auch die Walzer-Operette »Wiener Blut« inszenieren. Bühne und Kostüme entwirft wie für »Die Csárdásfürstin« TOTO.

 

Mit: Henryk Böhm (Fürst Ypsheim-Gindelbach, Premierminister von Reuss-Schleitz-Greiz), Tobias Haaks (Balduin, Graf Zedlau, Gesandter von Reuss-Schleiz-Greiz in Wien), Susanna Pütters (Gabriele, seine Frau), Monika Maria Ullemeyer (Graf Bitowski), Wolf Aurich (Leopold Kagler, Karussellbesitzer), Simone Lichtenstein (Franziska Cagliari, seine Tochter, Tänzerin am Kärntnerthortheater), Moran Abouloff (Pepi Kleininger, Probiermamsell), Frank Matthias (Josef, Kammerdiener des Grafen Zedlau)

 

Nächste Vorstellung: am 27.10. um 19:30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑