Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
WINDHUNDE UND TURTELTAUBEN - Komödie nach Georges Courteline im Staatstheater CottbusWINDHUNDE UND TURTELTAUBEN - Komödie nach Georges Courteline im Staatstheater...WINDHUNDE UND...

WINDHUNDE UND TURTELTAUBEN - Komödie nach Georges Courteline im Staatstheater Cottbus

Premiere am Samstag, 23. Februar 2013, 19.30 Uhr, Kammerbühne. -----

Da gibt es ein Paar, das immer wieder versucht, seine Ehe zu retten: Sie sucht den Skandal und flirtet öffentlich mit anderen Männern, er rächt sich lieber im Privaten mit einem Akt penibelster Bürokratie und setzt seiner Gattin ihre „Vergehen“ auf die „Rechnung“, bis schließlich ahnungslose Dritte benötigt werden, um die streitsüchtigen Turteltauben zu vereinen.

Von Natur aus arbeitsscheue Büroangestellte rechtfertigen eine Vielzahl an Fehlstunden mit der unerträglichen Eintönigkeit der Schreibstube. Andere wollen ihre abhanden gekommene Ehre wieder herstellen, indem sie jemandem für eine ordentliche Summe Geld in den Hintern treten. Und dann sind da noch findige Windhunde, die für sich eine perfekte Nische in der Illegalität gefunden haben, indem sie abenteuerlustige Spaziergänger ausbeuten …

 

Courtelines Texte handeln zum einen von den hinter der bürgerlichen Fassade äußerst fragilen Beziehungen zwischen Mann und Frau, zum anderen sind es Beobachtungen absurder Alltagssituationen des städtischen Beamtentums.

 

Regisseurin Milena Paulovics verlagert diese urkomischen Satiren in die frühen sechziger Jahre des blühenden Wirtschaftswunders. Sie verknüpft für ihre neue Cottbuser Inszenierung mehrere Einakter des französischen Romanciers und Dramatikers Georges Courteline (1858-1929) miteinander.

 

Ausstatter Mathias Rümmler schuf einen Raum, der zugleich Büro und privates Wohnzimmer ist. Für die ausgefeilten Kostüme ließ er sich u.a. durch François Ozons Film „Acht Frauen“ inspirieren.

 

Es spielen in verschiedenen Rollen:

Susann Thiede, Michael von Bennigsen, Rolf-Jürgen Gebert und Gunnar Golkowski

 

Karten:

Für die Premiere und die nächsten Vorstellungen am 1. März, 19.30 Uhr; 10. März, 16.00 Uhr; 24. März, 19.00 Uhr sind Karten erhältlich im Besucher-Service,

Ticket-Telefon 0355/ 7824 24 24 .

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑