Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
WINDHUNDE UND TURTELTAUBEN - Komödie nach Georges Courteline im Staatstheater CottbusWINDHUNDE UND TURTELTAUBEN - Komödie nach Georges Courteline im Staatstheater...WINDHUNDE UND...

WINDHUNDE UND TURTELTAUBEN - Komödie nach Georges Courteline im Staatstheater Cottbus

Premiere am Samstag, 23. Februar 2013, 19.30 Uhr, Kammerbühne. -----

Da gibt es ein Paar, das immer wieder versucht, seine Ehe zu retten: Sie sucht den Skandal und flirtet öffentlich mit anderen Männern, er rächt sich lieber im Privaten mit einem Akt penibelster Bürokratie und setzt seiner Gattin ihre „Vergehen“ auf die „Rechnung“, bis schließlich ahnungslose Dritte benötigt werden, um die streitsüchtigen Turteltauben zu vereinen.

Von Natur aus arbeitsscheue Büroangestellte rechtfertigen eine Vielzahl an Fehlstunden mit der unerträglichen Eintönigkeit der Schreibstube. Andere wollen ihre abhanden gekommene Ehre wieder herstellen, indem sie jemandem für eine ordentliche Summe Geld in den Hintern treten. Und dann sind da noch findige Windhunde, die für sich eine perfekte Nische in der Illegalität gefunden haben, indem sie abenteuerlustige Spaziergänger ausbeuten …

 

Courtelines Texte handeln zum einen von den hinter der bürgerlichen Fassade äußerst fragilen Beziehungen zwischen Mann und Frau, zum anderen sind es Beobachtungen absurder Alltagssituationen des städtischen Beamtentums.

 

Regisseurin Milena Paulovics verlagert diese urkomischen Satiren in die frühen sechziger Jahre des blühenden Wirtschaftswunders. Sie verknüpft für ihre neue Cottbuser Inszenierung mehrere Einakter des französischen Romanciers und Dramatikers Georges Courteline (1858-1929) miteinander.

 

Ausstatter Mathias Rümmler schuf einen Raum, der zugleich Büro und privates Wohnzimmer ist. Für die ausgefeilten Kostüme ließ er sich u.a. durch François Ozons Film „Acht Frauen“ inspirieren.

 

Es spielen in verschiedenen Rollen:

Susann Thiede, Michael von Bennigsen, Rolf-Jürgen Gebert und Gunnar Golkowski

 

Karten:

Für die Premiere und die nächsten Vorstellungen am 1. März, 19.30 Uhr; 10. März, 16.00 Uhr; 24. März, 19.00 Uhr sind Karten erhältlich im Besucher-Service,

Ticket-Telefon 0355/ 7824 24 24 .

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑