HomeBeiträge
„ZU SCHAUEN KAM ICH ...“ - AUSSTELLUNG UND BILDBAND MIT SZENENFOTOS ZUM NEUEN FRANKFURTER RING„ZU SCHAUEN KAM ICH ...“ - AUSSTELLUNG UND BILDBAND MIT SZENENFOTOS ZUM NEUEN...„ZU SCHAUEN KAM ICH ...“...

„ZU SCHAUEN KAM ICH ...“ - AUSSTELLUNG UND BILDBAND MIT SZENENFOTOS ZUM NEUEN FRANKFURTER RING

Ausstellungs-Eröffnung und Präsentation eines Bildbandes mit Szenenfotos anlässlich des neuen Frankfurter Ring des Nibelungen am 2. Juni 2012, von 18.00 bis 18.30 Uhr im Holzfoyer der Oper Frankfurt.

Aus Anlass der ersten beiden zyklischen Aufführungen der neuen Frankfurter Inszenierung von Wagners Ring zeigt die Oper Frankfurt im Holzfoyer eine Ausstellung mit Szenenfotos von Monika Rittershaus – diesmal einzig Wagners Hauptwerk gewidmet. Gleichzeitig erscheint im Henschel Verlag ein opulent gestalteter Bildband, der in 150 Farbfotos visuelle Eindrücke dieser Inszenierung festhält und in ausgewählten Texten – mit Beiträgen u.a. von Regisseurin Vera Nemirova, Generalmusikdirektor Sebastian Weigle und Bühnenbildner Jens Kilian sowie Essays der Schriftstellerin Zsuzsa Bánk und der FAZ-Musikkritikerin Julia Spinola – einen Rückblick versucht. Buch wie Ausstellung tragen den Titel „Zu schauen kam ich ...“ - ‚Der Ring des Nibelungen’ an der Oper Frankfurt 2010 - 2012.

 

Monika Rittershaus gilt als eine der namhaftesten Konzert-, Theater- und Opernfotografinnen unserer Zeit. Sie ist neben der Oper Frankfurt für zahlreiche große Bühnen und Festivals tätig und hat ihre Arbeiten bereits in mehreren Publikationen und Ausstellungen dokumentiert.

 

Besucher, die im Besitz einer Eintrittskarte für die abendliche Aufführung sind, können die Ausstellung ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn bzw. in den Pausen kostenlos besuchen. Dann wird auch der Bildband am Verkaufsstand im Parkettfoyer der Oper Frankfurt zu erwerben sein. Selbstverständlich ist die Publikation gleichfalls im Buch- sowie Musikalienhandel erhältlich:

(Henschel Verlag, 19,90 €, ISBN 978 - 3 - 89487 - 693 - 7).

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑