Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zwei Publikationen zum Doppeljubiläum! "Berliner Theatertreffen: Die ersten 50 Jahre" und "Stückemarkt: Wohin? – 35 Jahre, 35 Texte, 35 Richtungen“ Zwei Publikationen zum Doppeljubiläum! "Berliner Theatertreffen: Die ersten...Zwei Publikationen zum...

Zwei Publikationen zum Doppeljubiläum! "Berliner Theatertreffen: Die ersten 50 Jahre" und "Stückemarkt: Wohin? – 35 Jahre, 35 Texte, 35 Richtungen“

2013 feiert das Berliner Theatertreffen seinen 50. Geburtstag und veröffentlicht Anfang Mai aus diesem Anlass ein Jubiläumsbuch. ----

Der Stückemarkt begeht sein 35. Jubiläum mit neuen Stücken von 35 Autoren der letzten 35 Jahre in der Pan Am Lounge. Die Die Stückemarkttexte werden in einer Sonderedition abgedruckt, die im Mai 2013 erscheint.

 

 

 

 

Zum 50. Jubiläum des Theatertreffens geben die Berliner Festspiele im Buchverlag Theater der Zeit eine Publikation heraus: „Die ersten 50 Jahre. Ereignis und Disput: Das Theatertreffen“. Neben Essays, literarischen Texten und Kurzbeiträgen von Theatermachern, Schriftstellern, Kritikern, Dramaturgen, Wissenschaftlern und Schauspielern von Urs Jenny, Petra Kohse, Till Briegleb, Elfriede Jelinek, Hans Neuenfels, Friedrich Dieckmann, Jürgen Flimm, Matthias Lilienthal, Bibiana Beglau bis Ulrich Matthes sowie Bildstrecken, die von Bühnenbildnern wie Anna Viebrock, Jürgen Rose, Erich Wonder, Johannes Schütz und Volker Pfüller gestaltet werden, versammelt der Band Zwischenrufe von hundert Beobachtern und Persönlichkeiten, die das TT geprägt haben. Im Zusammenspiel entsteht weit mehr als eine Chronik: ein Überblick über 50 Jahre Theaterentwicklung im deutschsprachigen Raum.

 

Das Buch zum 50. Jubiläum wird Anfang Mai erscheinen und 25 Euro kosten. Eine Subskription zum Vorverkaufspreis von 20 Euro ist schon jetzt möglich unter vertrieb@theaterderzeit.de.

 

****

 

Stückemarkt: „Wohin? – 35 Jahre, 35 Texte, 35 Richtungen“

Zu seinem 35. Geburtstag zieht der Stückemarkt Bilanz: Es werden 35 Autoren präsentiert, die seit 1978 für den Stückemarkt ausgewählt wurden und prägnante Positionen in der Entwicklung des Festivals und des Szenischen Schreibens markieren. Die zum Jubiläum des Stückemarkts 2013 eingeladenen Autoren sind:

 

Herbert Achternbusch (Teilnahme Stückemarkt 1979, 1980) – Deutschland

Carles Batlle (2004) – Spanien

Volker Braun (1981) – Deutschland

Werner Buhss (1991) – Deutschland

Oliver Bukowski (1992) – Deutschland

Davide Carnevali (2009, 2011) – Italien

Thea Dorn (1999) – Deutschland

John von Düffel (1996, 2002) – Deutschland

Thomas Freyer (2006) – Deutschland

Werner Fritsch (1990, 1992, 1994, 1997, 1999, 2001) – Deutschland

David Gieselmann (2000) – Deutschland

Anne Habermehl (2008) – Deutschland

Anja Hilling (2003) – Deutschland

Berliner Festspiele 50 Jahre Theatertreffen 03. – 19. Mai 2013 25.01.2013

Julia Holewińska (2012) – Polen

Elfriede Jelinek (1978) – Österreich

Thomas Jonigk (1994) – Deutschland

Nikolai Khalezin (2006) – Weißrussland

Oliver Kluck (2009) – Deutschland

Rebekka Kricheldorf (2002) – Deutschland

Dirk Laucke (2006) – Deutschland

Anne Lepper (2011) – Deutschland

Philipp Löhle (2007) – Deutschland

Wolfram Lotz (2010) – Deutschland

Marius von Mayenburg (1998) – Deutschland

Albert Ostermaier (1994, 1997, 1998, 1999, 2000) – Deutschland

Moritz Rinke (1996, 1997, 2000) – Deutschland

Roland Schimmelpfennig (1997) – Deutschland

Peca Stefan (2010) – Rumänien

Nis-Momme Stockmann (2009) – Deutschland

Bernhard Studlar (2001) – Österreich

Außerdem werden Arbeiten der folgenden fünf verstorbenen Autoren präsentiert:

Thomas Brasch (1979) – Deutschland

Ernst Jandl (1979) – Österreich

Gert Jonke (1986, 1991) – Österreich

Einar Schleef (1983, 1984) – Deutschland

Werner Schwab (1991) – Österreich

 

Die Auswahl der Autorinnen und Autoren trafen Yvonne Büdenhölzer (Leitung Theatertreffen) und Christina Zintl (Leitung Stückemarkt). Es wurden Aufträge für kurze Texte zum Thema „Verfall und Untergang der westlichen Zivilisation?“ (angelehnt an Edward Gibbon) vergeben. Die Texte der Autoren werden erstmals in einem site-specific-Format präsentiert: Spielort ist die Lounge des ehemaligen

Apartmenthauses der Fluggesellschaft Pan Am direkt am Zoologischen Garten, ein ideales Symbol der Idee des „Goldenen Westens“. Hier werden die Werkaufträge drei Tage lang in szenischen Lesungen und Hörspielen – produziert von Deutschlandradio Kultur – sowie Arbeiten der fünf verstorbenen Stückemarktautoren in einem szenischen Archiv zu sehen und zu hören sein.

 

Die Stückemarkttexte werden in einer Sonderedition abgedruckt, die im Mai 2013 erscheint.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 16 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑