"Foxfinder" von Dawn King im Theater Oberhausen

Premiere Freitag, 11. November 2016, Malersaal, 19.30 Uhr. -----Ein Bauernhof im Nirgendwo. Das Ehepaar Samuel und Judith Covey macht sich große Sorgen. Die Ernte wird schlecht ausfallen, denn es hört nicht auf zu regnen. Und zu allem Überfluss ist auch noch ein Foxfinder auf dem Weg zu ihnen. Er wird ihre Familie, ihren Hof, ihre Arbeit und ihr Umfeld einer behördlichen Untersuchung unterziehen um zu prüfen, ob sie regelkonform leben.
21725

Sollte dem nicht so sein, sind sie offensichtlich von einem Fuchs besessen. Und das würde ernsthafte Konsequenzen nach sich ziehen...

Die preisgekrönte britische Autorin Dawn King schreibt für Theater, Fernsehen, Film und Radio. Mit Foxfinder schafft sie eine zeitlich nicht einzuordnende, parabelhafte, kafkaeske Welt, deren Regierung sich selbst ein übermächtiges Feindbild schafft, um mit ihm den katastrophalen Zustand des Staates zu begründen. Der vermeintlich notwendige Schutz der Bevölkerung vor diesem Feind führt zwangsläufig zu Überwachung, Angst, gegenseitigen Anklagen und Paranoia.

Man könnte meinen, Dawn King habe ein verstaubtes moralisches Lehrstück geschrieben. Tatsächlich erinnert Foxfinder aber an einen absurd-gruseligen und sehr spannenden Hörspiel-Klassiker aus den 50er Jahren. Die Autorin gewann mit ihrem Stück 2011 den Papatango New Writing Wettbewerb und 2013 den Royal National Theatre Foundation Playwright Award.

Martin Kindervater

Bühne und Kostüme Anne Manss

Musik Yotam Schlezinger

Video Jan Krämer

Dramaturgie Tamina Theiß

Mit Angela Falkenhan, Lise Wolle / Moritz Peschke, Eike Weinreich

Weitere Informationen und Termine

www.theater-oberhausen.de/programm/stuecke.php

Weitere Artikel