MIT DER KLARHEIT NIMMT DIE KÄLTE ZU - Ein Thomas Bernhard-Abend. Eine Annäherung -Staatstheater Darmstadt

Premiere Donnerstag, 23. Februar 2017 im Foyer des Kleinen Hauses. -----Der Autor Thomas Bernhard führte mit seinem Verleger Siegfried Unseld einen Briefwechsel von fast 500 Briefen, der 1961 mit einem Schreiben des von sich selbst überzeugten Bernhards begann. Entlang dieses Briefwechsels blickt dieser Abend in Leben und Werk Bernhards hinein, stellt das eine neben das andere, ohne es zu vermischen.
22358

Thomas Bernhards Werk ist vom Tod wie vom Humor durchdrungen, kompromisslos, liebevoll und vernichtend.

Ensemblemitglied Mathias Znidarec inszeniert diesen Abend im Foyer des Kleinen Hauses und setzt damit seine Annährung an den österreichischen Autor Thomas Bernhard fort, wie bereits in seiner Lesung „Auslöschung, Ein Zerfall“ im Rahmen der BarFestspiele. Mit dem Foyer Kleines Haus wird ein wohlbekannter Ort als Spielraum erschlossen, der Publikum sowie Darstellerinnen und Darstellern variantenreiche Perspektiven verschafft.

Mit Christoph Bornmüller, Thomas Meinhardt, Anabel Möbius

Regie Mathias Znidarec

Bühne und Kostüme Veronika Sophia Bischoff

Dramaturgie Oliver Brunner

Vorstellungen am Donnerstag, 23. Februar und am Mittwoch, 15. März, 19.30 Uhr | Foyer Kleines Haus

Weitere Artikel