Grenzlandtheater Aachen: „Tod eines Handlungsreisenden“ von Arthur Miller

Premiere: Donnerstag, 22. September 2011, 20 Uhr. ----- Erzählt wird die Geschichte des Handelsvertreters Willy Loman, der unter hohem Druck steht, die finanziellen und gesellschaftlichen Ansprüche weiter zu erfüllen und sich daher zunehmend in Erinnerungs- und Phantasiewelten flüchtet.
10897

Seine Frau Linda weiß um seinen Zustand, aber ein offenes Gespräch ist nicht möglich. Auch zwischen den Kindern und den Eltern wird nicht ehrlich miteinander geredet. Gerade weil Willy dem eigenen Scheitern nicht ins Auge sehen kann, erwartet er immense Leistungen von seinen Söhnen und setzt sie mit seinen überzogenen Erwartungen unter Druck, aber besonders sein ältester Sohn Biff ist immer weniger in der Lage, diese Erwartungen zu erfüllen. Als Willy schließlich entlassen wird, sieht er seine Existenz vollständig in Frage gestellt. Selbstmord, als Autounfall getarnt, um die Versicherungssumme für die Familie zu kassieren, scheint der letzte Ausweg.

Größenwahn, Lügen und Sprachlosigkeit, aber auch eine große Liebe zueinander herrschen in dieser Familie, die eine Gesellschaft spiegelt, in der Leistung, Effizienz und Erfolg die Maximen sind. „Tod eines Handlungsreisenden“ wurde zu Arthur Millers erfolgreichstem Stück.

In der Regie von Ulrich Wiggers spielen Julian Francis Bisesi, Ludwig Hollburg, Urs-Werner Jaeggi, Petra Kalkutschke, Alexander Kasprik, Thomas Kemper, Daniel Kuschewski, Martine Schrey und Matthias Wackrow.

Bühnenbild: Matthias Winkler

Kostüme: Matthias Winkler, Heike M. Schmidt

Termine im Grenzlandtheater Aachen:

- 22.09. – 24.10.2011

- 01.10. & 08.10.2011 auch um 16 Uhr

Tickets unter (0241) 4746111 sowie unter www.grenzlandtheater.de und an allen bekannten VVK-Stellen

Weitere Artikel