Video-Oper THREE TALES von Steve Reich und Beryl Korot (erstmals im Repertoire eines Opernhauses) in der Oper Wuppertal

Premiere 17. September 2016, 20 Uhr. -----THREE TALES, uraufgeführt im Mai 2002 auf den Wiener Festwochen, erzählt von drei Ereignissen, die das kollektive Bewusstseinin der Moderne nachhaltig beeinflusst haben: Da ist zum einen der Absturz des Luftschiffs Hindenburg, dann die Atomtests der amerikanischen Streitkräfte auf dem Bikini-Atollund schließlich die Debatten um das Klonen von Menschen und Tieren – sinnfällig geworden im Schaf Dolly, das als erstes geklontes Säugetier in die Geschichte einging.
21354

Der Komponist Steve Reich hat ausdrücklich begrüßt, dass die Oper in Wuppertal erstmals außerhalb renommierter Festivals im Repertoire eines Stadttheaters zu sehen ist. Das Besondere dieser Aufführung ist, dass die Zuschauer gemeinsam mit den Musiker_innen auf der Bühne sitzen. Die Bilder und Wortsplitter der Videoprojektion, die auf zwei Leinwänden gezeigt wird, werden eins mit der Musik, sie werden integriert in die musikalische Sprache.

Sopran 1 Nina Koufochristou

Sopran 2 Ralitsa Ralinova

Tenor 1 Christian Sturm

Tenor 2 Andreas Karasiak

Tenor 3 Dustin Smailes

Sinfonieorchester Wuppertal

Musikalische Leitung Jonathan Stockhammer

Szenische Einrichtung Berthold Schneider

Raum Katrin Wittig

Weitere Artikel