"Die Ratten" - Tragikomödie von Gerhart Hauptmann - STAATSTHEATER KASSEL

Premiere: Samstag, 20. Mai, 19.30 Uhr, Schauspielhaus. -----In beinahe expressionistischer Diktion erzählt Hauptmann von der Putzfrau Henriette John, die sich, traumatisiert vom frühen Tod ihres Kindes, sehnlichst ein weiteres wünscht. Als das unehelich schwangere, polnischstämmige Dienstmädchen Pauline Piperkarcka nicht weiß, wie sie mit Kind ihr Leben bewältigen kann, bietet Frau John ihre Hilfe an: Sie könne ihr das Kind überlassen.
22845

Fortan nimmt sie es in ihre Obhut und gibt es als ihr eigenes aus. Doch als die Piperkarcka ihr Kind wiederhaben will, setzt Frau John skrupellos alles daran, das zu verhindern. Sie verstrickt sich dabei zunehmend in Lügen und auch Theaterdirektor Hassenreuter, für den Frau John den Kostümfundus putzt, wird in die Geschehnisse hineingezogen. Allerdings hat er selbst etwas zu verbergen, denn er gibt nicht nur einigen Schauspielschülern oben unter dem Dach Unterricht, sondern trifft sich dort auch mit einer Geliebten.

Dachboden und Sozialwohnung, Oben und Unten: Bei Hauptmann sind sie gleichermaßen prekär. Denn obwohl bei Hassenreuter der Idealismus des Künstlertums hochgehalten wird, scheitert auch er an den düsteren Gegebenheiten seiner unmittelbaren Realität. Die Ratten sind eben überall.

Maik Priebe inszenierte zuletzt am Staatstheater Kassel in der Spielzeit 2014/15 »Gift. Eine Ehegeschichte« von Lot Vekemans und in der Spielzeit 2015/2016 »Gaunerstück« von Dea Loher.

Inszenierung: Maik Priebe,

Bühne und Kostüme: Susanne Maier-Staufen,

Musik: Ole Schmidt,

Dramaturgie: Michael Volk

Mit Uwe Steinbruch (Harro Hassenreuter), Eva-Maria Keller (Frau Hassenreuter), Michaela Klamminger (Walpurga, ihre Tochter) Konstantin Marsch (Erich Spitta), Alina Rank (Alice Rüttersbusch), Bernd Hölscher (Herr John, Maurerpolier), Caroline Dietrich (Frau John), Christian Ehrich (Bruno Mechelke, ihr Bruder), Rahel Weiss (Pauline Piperkarcka), Christina Weiser (Sidonie Knobbe), Judith Florence Ehrhardt (Selma Knobbe), Matthias Fuchs (Quaquaro)

Nächste Vorstellungen: 27.5., 15.6.

Weitere Artikel