"Das Geheimnis des Edwin Drood" (The Mystery of Edwin Drood)), Musical von Rupert Holmes, Theater für Niedersachsen Hildesheim

Premiere am Samstag, 11. März 2017, 19:00 Uhr, Großes Haus. -----Die Geschichte spielt in der verschlafenen Kleinstadt Cloisterham, irgendwo im England des 19. Jahrhunderts. Hier verschwindet an einem stürmischen Weihnachtsabend der draufgängerische Edwin Drood, kurz bevor er die reizende Miss Roa Budd heiraten sollte. Nur sein blutgetränkter Mantel wird noch gefunden.
22463

Zuvor hat Edwin sich mit dem jähzornigen Neville Landless angelegt, der ebenfalls ein Auge auf Rosa geworfen hat. Auch Edwins Freund und Onkel John Jasper leidet insgeheim unter den Hochzeitsplänen, pflegt er doch eine heimliche Leidenschaft nicht nur für die Droge Opium, sondern auch für seine Gesangschülerin Rosa. Und welches Interesse könnten der ehrwürdige Pastor Crisparkle oder die Betreiberin einer Londoner Opiumhöhle an dem Schicksal von Rosa und Edwin haben? Wer könnte Edwin Drood ermordet haben?

Die Geschichte geht auf den englischen Schriftsteller Charles Dickens zurück, und sie ist selbst geheimnisumwittert: Dickens starb 1870, bevor er seinen Roman „The Mystery of Edwin Drood“ zu Ende schreiben konnte. Die Auflösung des Falles fehlt, auch in den Notizen seines Nachlasses fand sich keinerlei Hinweis. Aus dieser Not machte der Musicalkomponist und –autor Rupert Holmes eine Tugend: Er lässt den gesamten Krimi von einer spielwütigen Theatertruppe präsentieren. Sie fällt ins Theater ein und tut das, was sie am besten kann: Zum Vergnügen des Publikums spielen, singen und tanzen! Mit ungebremster Energie wetteifern sie um die Gunst des Publikums, selbst dann noch, wenn gegen Ende des Abends das Publikum aus ihrer Mitte den Mörder wählt. Oder wird es heute Abend eine Mörderin?

Deutsch von Markus Weber

Nach dem gleichnamigen Roman von Charles Dickens

Musikalische Leitung Leo Siberski

Inszenierung Craig Simmons

Bühne und Kostüme Esther Bätschmann

Choreografie Katja Buhl

Mit Alexander Prosek (Prinzipal/Bürgermeister Sapsea), Fabian Egli (John Jasper), Harrie Poels (Hochwürden Chrisparkle), Teresa Scherhag (Edwin Drood/Dick Datchery), Sandra Pangl (Rosa Budd), Elisabeth Köstner (Helena Landless), Jürgen Brehm (Neville Landless), Björn Schäffer (Durdles), Fehmi Göklü (Gehilfe), Judith Bloch (Prinzessin Puffer), Tim Müller (Bazzard), Tanja Kleine (Souffleuse), Konstanze Wussow (Inspizientin), Leo Siberski (Dirigent)

Mo, 13.03.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Mi, 15.03.2017

20:00 Uhr | Nienburg | | |

Fr, 17.03.2017

19:30 Uhr | Gütersloh | | |

Mi, 22.03.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Mo, 27.03.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Do, 30.03.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 08.04.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 22.04.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Fr, 19.05.2017

20:00 Uhr | Hameln | | |

So, 18.06.2017

16:00 Uhr | Hildesheim

Weitere Artikel