Uraufführung: Hörtheater WATER WALK, Staatstheater Mainz

Premiere am 14. Juli 2016 um 21 Uhr, Tritonplatz/Kleines Haus. -----Meergott Triton, der Namensgeber des Platzes zwischen Kleinem und Großem Haus des Staatstheaters, kann der griechischen Mythologie zufolge das Meer aufwühlen oder wieder beruhigen. Wir eifern ihm nach und verbinden Kompositionen aus unterschiedlichen Zeiten zu einer rauschenden szenischen Wasserreise.
21180

Neben romantischen Liedern von Franz Schubert und Robert Schumann, der Ouvertüre zum ,Fliegenden Holländer‘, wie sie eine schlechte Kurkapelle morgens um 7 am Brunnen vom Blatt spielt von Paul Hindemith, George Crumbs Vox Balaenae für Flöte, Cello, Klavier und Elektronik und John Cages Waterwalk für einen Performer entwickelt auch das Mainzer Geräuschensemble eigene Klangwelten für den Soundwalk, der die Besucher vorbei an musizierenden Toiletten, tauchenden Gongs und plantschenden Streichern bis in den Saal des Kleinen Hauses führt, wo die barocke Wassermusik Hamburger Ebb und Flut von Georg Philipp Telemann ihren Zauber entfaltet.

Musikalische Leitung: Samuel Hogarth

Künstlerische Leitung: Anselm Dalferth

Ausstattung: Natalie Krautkrämer

Mit: Maren Schwier;

Alin Deleanu

Johannes Stange,

Joss Turnbull

Geräuschensemble Mainz

Mitglieder des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz

Weitere Artikel