FARM DER TIERE von George Orwell - Landesbühne Niedersachsen Nord Wilhelmshaven

Premiere 7. Januar 2017, um 20.00 Uhr im Stadttheater Wilhelmshaven. -----Märchenhaft sind sie wahrlich nicht, die Zustände auf der „Herren-Farm“. Der Besitzer Mr. Jones ist seit einiger Zeit nur noch betrunken, die Felder verwahrlost, die Tiere unterernährt. Da nimmt der alte Zuchteber Major das Schicksal der ausgebeuteten Kreaturen in die Hand: Er fordert sie auf, Mr. Jones zu verjagen und den ungerechten Verhältnissen ein Ende zu setzen.
22062

Nach seinem Tod übernehmen die drei Schweine Napoleon, Schneeball und Quieker die Führung. Sie setzen Gebote fest, allen voran: Alle Tiere sind gleich. Als sie es schaffen, den Farmer zu vertreiben, steigt den Schweinen ihre Machtposition schnell zu Kopf und der Satz „Alle Tiere sind gleich“ erhält den Zusatz, „Manche sind gleicher“.

George Orwell schrieb FARM DER TIERE 1945 und kommentierte darin die Veränderungen des politischen Systems der Sowjetunion zu Stalins Zeiten, von der klassenlosen Gesellschaft hin zu einem von Terror, Propaganda und Ausbeutung geprägten Regime. Doch darüber hinaus stellt er die Frage nach der Machbarkeit einer gerechten Gesellschaft und erinnert uns daran, dass das Ganze nur so gut sein kann wie die Summe seiner Teile.

Brückenstück für alle ab 15 Jahren, diese Spielzeit unter Mitwirkung von Mitgliedern des Jugendclubs.

Regie Karin Drechsel

Bühne & Kostüme Christine Grimm

Komposition & Musikalische Leitung Florian Oberlechner

Dramaturgie Britta Hollmann

Mit Simon Ahlborn, Timon Ballenberger, Anna Gesewsky, Johanna Kröner, Julius Ohlemann, Johannes Simons, Metin Turan, Jördis Wölk, Caroline Wybranietz und Mitglieder des Jugendclubs

Termine in Wilhelmshaven, Stadttheater:

Sa, 07.01.2017 / 20.00 Uhr

Di, 17.01.2017 / 20.00 Uhr

Mi, 01.02.2017 / 20.00 Uhr

Fr, 17.02.2017 / 20.00 Uhr

Sa, 04.03.2017 / 20.00 Uhr

Termine im Spielgebiet:

Di, 10.01.2017 / 19.30 Uhr / Esens, Theodor-Thomas Halle

Mi, 11.01.2017 / 19.30 Uhr / Aurich, Stadthalle

Fr, 13.01.2017 / 19.30 Uhr / Norderney,Kurtheater

Mi, 18.01.2017 / 20.00 Uhr / Emden, Neues Theater

Do, 19.01.2017 / 19.30 Uhr / Norden, Oberschule

Sa, 11.02.2017 / 18.00 Uhr / Papenburg, Theater auf der Werft

Mo, 13.02.2017 / 20.00 Uhr / Vechta, Metropoltheater

Do, 16.02.2017 / 20.00 Uhr / Wittmund, Aula Brandenburger Straße

Do, 23.02.2017 / 19.30 Uhr / Leer, Theater an der Blinke

Weitere Artikel