A SONG TO... Choreografie von Mia Habib mit internationalen Tänzern und Freiburgern - Theater Freiburg

PREMIERE MI. 8.6.16, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----Sich zu bewegen, bewegt zu sein, zu einer Bewegung gehören – inspiriert durch Konzepte von Versammlung, Monumentalität und Schwarmintelligenz befragt die norwegische Nachwuchschoreografin Mia Habib mit über 50 Tänzer*innen die zwiespältigen Dynamiken von Massenbewegungen.
21079

Wie blicke ich auf einen einzelnen Körper inmitten weiterer 50? Bei Mia Habib vereinheitlicht Massenchoreografie nicht, im Gegenteil: Sie betont die Uneindeutigkeit von Körpern – mal natürlich, mal künstlich, hin und wieder vergänglich, oder auch mal animalisch. Vor der zweiten Vorstellung findet ein Impulsvortrag von dem französischen Philosophen Jean-Luc Nancy statt. Informationen hierzu finden Sie auf der Vorderseite.

Choreografie: Mia Habib /

Dramaturgie: Jassem Hindi /

Beratung: A. Kersting, I. Wagner

Lichtdesign: Ingeborg Olerud /

Sound: Jassem Hindi /

Tänzer*innen: C. Lindemann Steen, I. Rimestad, T. Tjøme Mossige, J. F. Fahlstrøm, L.Than Ha, H. Mjåvatn, I. Gudbrandsen, K. Senkpiel, K. Gaskin, S. Williams, T. Halaby, F. Dam Mygind, L. C. Ragnarsson, A. Ahronson, P. Paz, Povilas Bastys

und Freiburger Gäste

Unterstützt von STIKK – Danse-og teatersentrum / Performing Arts Hub Norway / Norwegian Ministry

of Forreign Affairs

FR. 10.6.16, 19 Uhr, Großes Haus

Weitere Artikel