"Der zertanzte Alexanderplatz" - Theater RambaZamba Berlin

Premiere: 5. April 2017 um 16 Uhr in der Kulturbrauerei. -----Das Rumpelstilzchen hat ein Kind mit der schönen Müllerstochter. Jorindes Herz wird vom Eisstrahl der Schneekönigin getroffen und der Soldat flieht vor der falschen Prinzessin. Gisela Höhnes neueste Inszenierung „Der zertanzte Alexanderplatz“ wirbelt Andersens und Grimmsche Märchen durcheinander.
22621

In der Erzählung der Geschichten begegnen sich die Figuren, suchen nach der Erfüllung ihres Schicksals oder ändern den Ablauf der Ereignisse. Der Alexanderplatz wird zum Ort des Übergangs und der Zuflucht für fünf junge Mädchen, die hier jede Nacht tanzen. Sie spielen die Märchenfiguren, verwandeln sich in Ratten oder Tauben und verweben die Märchen mit der rauen Realität des Platzes. Stück für Stück dringen sie vor in eine verborgene Welt, in der die Schneekönigin die Macht übernehmen will. Wird es ihnen gelingen, den Bann der bösen Zauberin zu durchbrechen?

Das RambaZamba Ensemble begibt sich hinein in die Welt der Märchen, Metamorphosen und abenteuerlichen Begegnungen. Eine Inszenierung mit Tanz und Livemusik für Kinder ab 6 Jahren.

Regie: Gisela Höhne,

Bühne: Dubufé,

Kostüme/Maske: Brandler.

DarstellerInnen: Behrend, Blum, Breitsprecher, Gaulke, Höhne, Kreßmann, Lau, Pham, Sippel, Smith, Seredßus, Urbanski, Winkler, Musik: Dohanetz, Hanusch

Weitere Vorstellungen: 6. und 7. April um 11 Uhr / 8. April um 16 Uhr

18. und 20. Mai um 16 Uhr und 19. Mai um 11 Uhr

Weitere Artikel