33. Bayerische Theatertage - am E.T.A.-Hoffmann-Theater in Bamberg

Vom 4. bis 23. Mai 2015 finden die 33. Bayerischen Theatertage am E.T.A.-Hoffmann-Theater in Bamberg statt. Die Theatertage finden seit 1983 jährlich an wechselnden Theatern statt – in diesem Jahr zum sechsten Mal in Bamberg – und bilden die Vielfalt des bayerischen Theaterschaffens ab.
18759

Die Gründungsväter der Theatertage, Professor August Everding, damals Generalintendant der bayerischen Staatstheater, und Ernst Seiltgen, damals Intendant des Theaters Ingolstadt, hatten sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt der bayerischen Theaterlandschaft jedes Jahr an einem anderen Ort zu konzentrieren und so einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Außerdem sollten die Ensembles zum Austausch individueller Erfahrungen untereinander wie auch mit dem Publikum angeregt werden.

Was 1983 in Nürnberg mit elf Inszenierungen von elf bayerischen Theatern begann, hat sich längst zum größten Theatertreffen des Freistaats entwickelt. Die Zahl der Teilnehmer hat sich vervielfacht, und so präsentieren in diesem Jahr 29 Ensembles großer und kleiner Bühnen insgesamt 43 Inszenierungen in Bamberg. Das E.T.A.-Hoffmann-Theater ist damit nach den Jahren 1984, 1993, 1999, 2004 und 2011 zum sechsten Male Gastgeber des renommierten Festivals und bietet Ihnen die Gelegenheit, Produktionen aus ganz Bayern ohne lange Wege in der eigenen Stadt zu erleben.

Auch 2015 haben die gastierenden Theater selbst entschieden, mit welchen Produktionen sie sich in Bamberg präsentieren wollen und haben somit die Gelegenheit, ohne konzeptionelle Vorgaben ihre individuellen Produktions-, Inszenierungs- und Spielweisen zu zeigen.

Das Programm der 33. Bayerischen Theatertage bestätigt erneut die Lebendigkeit und Farbigkeit des aktuellen bayerischen Theaterschaffens. Bühnen aus dem gesamten Freistaat zeigen Highlights aus ihren Spielplänen und gewähren Einblick in die künstlerische Vielfalt der bayerischen Theaterlandschaft; von A wie Ansbach bis W wie Würzburg, von Hof im Norden bis nach Wasserburg im Süden, vom großen Staatstheater am Gärtnerplatz bis hin zum kleinen Theater im Gärtnerviertel.

Vom 17. bis 19. Mai liegt zudem der Schwerpunkt auf Kinder- und Jugendtheater und bietet unseren jungen Zuschauern viel (Frei)Raum für spannende theatrale Entdeckungen.

Ergänzt wird das Festival durch ein Gastro-Zelt auf dem Theatervorplatz sowie ein Rahmenprogramm, das an jedem Abend im Treff oder Gewölbe stattfinden wird und zu dem der Eintritt immer frei ist.

Den kompletten Spielplan finden Sie auf der Homepage:

www.bayerische-theatertage.de

Weitere Artikel