"Der große Marsch" von Wolfram Lotz im Theater Aachen

Premiere Do, 07. Mai 2015, 20.00 Uhr im Mörgens. -----Wolfram Lotz‘ Stück »Der große Marsch« ist zugleich Hommage und Abgesang an das zeitgenössische Theater und die unermüdliche Suche seiner Beteiligten nach einer Existenzberechtigung. Denn wo sonst als auf der Bühne treffen Realität und Fiktion aufeinander, konkurrieren miteinander oder bekennen sich im besten Fall nach Lotz zu einer »heiligen Kollision«?
18786

»Wir müssen uns zu einer klaren Aussage durchringen.«, so lautet nur eine von vielen Forderungen der Schauspielerin, welche an diesem Abend zur großen Relevantsshow des »politischen Theaters« geladen hat. Und so befinden sich unter den geladenen Gästen des Abends nicht nur Klassiker wie Hamlet, Prometheus und Bakunin. Es werden auch die neuen Bühnengrößen des politischen Theaters, die Experten des Alltags, einer Eignungsprüfung unterzogen, die trotz der hehren Beweggründe zum Scheitern verurteilt ist.

Denn wenn es immer um alles geht und das tut es zwangsläufig auf dem Theater, dann ist dies ein Unterfangen, angesichts dessen man entweder resigniert Waffen streckt, oder eben das permanente Spiel mit Wirklichkeit und Möglichkeit weiter probiert. »Wir machen jetzt weiter. Mit was? Mit dem Weitermachen.«

Inszenierung Thorsten Bihegue

Bühne und Kostüme Theresa Mielich

Dramaturgie Caroline Schlockwerder

Hamlet/Herr Kramer/Regisseur/Bakunin Thomas Hamm

Herr Ackermann/hässliche u. zweite Schauspielerin/Wolfram Lotz/Lewis Paine Nele Swanton

Wolfram Lotz/hässlicher Schauspieler/Patrick S./Prometheus Markus Weickert

Schauspielerin Katja Zinsmeister

Sozialhilfeempfängerin/Schlange/MutterLotz/Felix Leu/Nereiden Dorothee Köhn, Christian Kall, Arne Klar, Aiyosho J. Brandt

Aufführungen

07. | 09. | 15. | 21. Mai 2015

Weitere Artikel