„Der Barbier von Sevilla“ am Theater für Niedersachsen (TfN)

Premiere am Samstag, 16. Mai 2015, um 19 Uhr, im Hildesheimer Stadttheater. -----Graf Almaviva will Rosina, Mündel des Dr. Bartolo, für sich erobern. Dabei soll ihm Figaro, der Barbier von Sevilla, behilflich sein. Der Graf gibt sich Rosina gegenüber als mittelloser Student Lindoro aus, dennoch erwidert das Mädchen seine Gefühle.
18845

Dr. Bartolo will das junge Ding samt ihres Vermögens jedoch für sich behalten. Er durchschaut und durchkreuzt Figaros Intrigen, unterstützt von seinem Freund Don Basilio, dem Musiklehrer Rosinas. Nach zahlreichen Verwicklungen gibt es natürlich ein „lieto fine“, die glückliche Vereinigung des jungen Paares.

Musikalische Leitung Jens Troester

Inszenierung Georg Blüml

Bühne und Kostüme Hannes Neumaier

Chor Achim Falkenhausen

Mit Konstantinos Klironomos (Graf Almaviva), Peter Frank/Uwe Tobias Hieronimi (Dr. Bartolo), Neele Kramer (Rosina), Peter Kubik (Figaro), Levente György (Basilio), Franziska Blaß/Constanze Meijer (Marzelline), Jan Kristof Schliep (Fiorillo/Ein Polizist), Herren des Opernchores und Orchester des TfN

Karten für die Premiere am Samstag, 16. Mai, um 19 Uhr im Großen Haus Hildesheim kosten zwischen 10 und 35 Euro und sind im ServiceCenter (Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim), unter Telefon 0 51 21/16 93 16 93 und im Internet unter www.tfn-online.de erhältlich. Weitere Vorstellungen finden am 21. Mai; 7., 18. und 26. Juni statt.

Weitere Artikel