Premierenwochenende im Schauspiel des Nationaltheaaters Mannheim: "dosenfleisch" und "Der Alpenkönig und der Menschenfeind"

Am 26. Januar um 20 Uhr im Studio Werkhaus: "dosenfleisch"; Am 27. Januar um 19 Uhr im Schauspielhaus: "Der Alpenkönig und der Menschenfeind"

"dosenfleisch", die groteske schwarze Komödie von Ferdinand Schmalz über die Todeszone einer Autobahn und die Gefühllosigkeit einer Gesellschaft und ein Klassiker des Wiener Volkstheaters: Ferdinand Raimunds "Der Alpenkönig und der Menschenfeind".
24111

Dosenfleisch (c) Christian Kleiner

"dosenfleisch", die groteske schwarze Komödie von Ferdinand Schmalz über die Todeszone einer Autobahn und die Gefühllosigkeit einer Gesellschaft, ist ab Freitag, 26. Januar um 20 Uhr im Studio Werkhaus zu sehen. Magdalena Schönfeld inszeniert das Stück des österreichischen Schriftstellers, der Nachwuchsdramatiker des Jahres 2014 ist und Gewinner des Klagenfurter Ingeborg-Bachmann-Preises 2017.

Es spielen Celina Rongen, Katharina Hauter, Sven Prietz und Jacques Malan.

Weitere Vorstellungen finden am 4. und 7. Februar statt.

***

Susanne Lietzow, ebenfalls Österreicherin und Regisseurin des Publikumsrenners Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben, inszeniert einen Klassiker des Wiener Volkstheaters: Ferdinand Raimunds "Der Alpenkönig und der Menschenfeind" zeigt ab Samstag, 27. Januar um 19 Uhr, wie der unausstehliche Rappelkopf vom Alpenkönig Astragalus den Spiegel vorgehalten bekommt. Das »Romantisch-komische Original-Zauberspiel« wird mit viel Musik von Gilbert Handler auf der Bühne von Aurel Lenfert und mit den Kostümen von Marie-Luise Lichtenthal gegeben.

Es spielen Klaus Rodewald, David Müller, Boris Koneczny, Anke Schubert, Carmen Witt    , Reinhard Mahlberg, Julius Forster, Stefan Reck, Almut Henkel, Thomas Mattern (Gast) und Tobias Nessel (Gast).

Weitere Vorstellungen finden am 4., 10., 11., und 15. Februar statt.

Weitere Artikel