MOJO MICKYBO von Owen McCafferty - Mainfranken Theater Würzburg

Premiere So., 8.4.2018 | 20:00 Uhr | Kammer

Der Tag, an dem Mojo und Mickybo sich das erste Mal treffen, ist der heißeste Tag in der ganzen Christenheit – zumindest, wenn man sie selbst fragt. Seit diesem Tag sind sie „unzertrennlich wie zwei kleine Diebe“. In diesem Sommer rollen sie den Hügel hinunter, lecken ihre Wunden von den Kämpfen mit den älteren Nachbarsjungen und spielen ihre Lieblingsszenen aus dem Western Butch Cassidy und Sundance Kid nach. Dass sie unterschiedlichen Konfessionen angehören und diese Tatsache in Belfast zu Beginn der 1970er Jahre zu einer Gefahr für ihre Freundschaft wird, erkennen die beiden erst, als es zu spät ist.
24478

Der Autor Owen McCafferty wurde 1961 in Belfast geboren und zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten irischen Gegenwartsdramatikern. In seinen Stücken reflektiert er meist alltägliche Probleme der Bewohner seiner nordirischen Heimatstadt. In Mojo Mickybo beschäftigt er sich mit den Auswirkungen des nordirischen Bürgerkrieges und den Spannungen zwischen Katholiken und Protestanten. Regisseurin Bea Martinek inszeniert ein Zwei-Personen-Stück mit den Schauspielern Bastian Beyer und Martin Liema, die im Laufe der Vorstellung in insgesamt 17 verschiedene Rollen schlüpfen.

Am 8. April feiert somit nach Gift –  Eine Ehegeschichte, ein weiteres Zwei-Personen-Stück seine Premiere auf der Kammerbühne des Mainfranken Theaters. Mojo Mickybo erzählt von einer innigen Freundschaft, über der der Schatten des nordirischen Bürgerkrieges liegt.

Regie: Bea Martinek
Ausstattung: Susanne Hoffmann
Dramaturgie: Katharina Nay

Mit: Bastian Beyer, Martin Liema

Weitere Termine:
11:00 Uhr: 3.5.
15:00 Uhr: 14.4.
17:00 Uhr: 15.5. | 27.5.
20:00 Uhr: 24.4. | 26.4. | 11.7.

Weitere Informationen und Tickets (Webshop) unter www.mainfrankentheater.de bzw. www.mainfrankentheater.de/webshop. Theaterkasse: T +49 931 3908-124 | karten@mainfrankentheater.de

.

Weitere Artikel