Uraufführung: "Wir sind Günter Wallraff!" von Alexander Eisenach, Johannes Kirsten und Ensemble, Schauspiel Hannover

Premiere 17.5.2015, 20:00 Uhr, Cumberlandsche Bühne. -----Günter Wallraff ist eine Legende. Er deckt Missstände in unterschiedlichen Institutionen und Firmen auf und veränderte mit seinen Reportagen wie Ganz unten nachhaltig das Gesicht der BRD.
18852

Als Türke Ali schuftete er bei Thyssen und McDonalds. Sein Enthüllungsjournalismus ist ein ganz spezieller, denn Wallraff arbeitet mit Verkleidung, agiert in seinen Rollen-Reportagen oft gleichzeitig als Schauspieler und Regisseur in einer Person. Um etwas über die Realität offenzulegen, benutzt Wallraff theatrale Mittel. Er schlüpft immer wieder in unterschiedlichste Rollen. Er war „Lakaien-Mönch“ im Kloster der Thurn und Taxis in Regensburg, telefonierte als Michael G. bei CallOn und Ziu-International, war namenloser Obdachloser, simulierender Alkoholiker in der geschlossenen Psychiatrie, ein Jahr als Schwarzer in Deutschland und erlebte als Bildreporter „Hans Esser wie Messer“ die alltäglichen Fälschungen bei Bild Hannover.

Wallraffs Zeit bei der Bild-Zeitung wird Ausgangspunkt für eine szenische Annäherung an das Phänomen Günter Wallraff – und eine Reflektion über Rollen und Identitäten, die Erkundung und Inszenierung der Realität.

Regie Alexander Eisenach

Bühne Lena Schmid

Kostüme Julia Wassner

Dramaturgie Johannes Kirsten

Mit Beatrice Frey, Günther Harder, Henning Hartmann, Wolf List

Regie Alexander Eisenach + Bühne Lena Schmid + Kostüme Julia Wassner + Dramaturgie Johannes Kirsten

Mit Beatrice Frey, Günther Harder, Henning Hartmann, Wolf List

Aufgrund einer Feherlmeldung nochmal verschickt, bei Dopplungen bitte ich, dies zu entschuldigen.

Fotos: Karl-Bernd Karwasz

Weitere Artikel