Uraufführung: „Über meine Leiche“ von Stefan Hornbach am Theater Osnabrück

Premiere am Samstag, 29.10.2016, 19.30 Uhr, im emma-theater. -----Friedrich ist nichts Besonderes, und Besonderes hat er auch nicht geleistet, das muss selbst seine liebende Mutter zugeben. Er will nur eines: leben. Und dafür bleibt ihm vielleicht nicht mehr viel Zeit, denn er hat Krebs – eine Geschwulst, von der der Arzt sagt, sie sähe aus wie eine Dattel.
21649

Da hilft auch die Erkenntnis, dass Tumor sich auf Humor reimt, wenig weiter. Und dann taucht auch noch Jana, eine frühere Schulkameradin, auf und lässt sich nicht mehr abschütteln. Jana, die Furchtlose, die irgendwie auch nichts will – außer vielleicht sterben. Sie schlägt Friedrich einen Pakt vor: Sie zeigt ihm, wie man stirbt, und er zeigt ihr, wie man lebt …

Mit seinem Text legte Stefan Hornbach eine „intime Geschichte“ voller „dramatischer Kraft“ vor, urteilte damals die vierköpfige Jury des 2. Osnabrücker Dramatikerpreises. Mit Zärtlichkeit und sarkastischem Humor erzählt er vom Leben- und Sterbenlernen, von den Geistern, die man nicht loswird und dem, was sich festzuhalten lohnt angesichts der eigenen Vergänglichkeit.

Nach seiner Voraufführung im Rahmen der Autorentheatertage am Deutschen Theater Berlin und vor der Österreichischen Erstaufführung am Wiener Burgtheater steht nun die Uraufführung von Stefan Hornbachs „Über meine Leiche“ im emma-theater an. Geschuldet ist diese ungewöhnliche Aufführungsgeschichte dem Erfolg des Textes, wurde er doch zunächst im November 2015 mit dem Osnabrücker Dramatikerpreis ausgezeichnet, um anschließend die Jury der Autorentheatertage gleichermaßen zu überzeugen, die die Inszenierung in die Hände des Burgtheaters, respektive Nicolas Charaux, übergab. Am Theater Osnabrück bringt nun Marlene Anna Schäfer den Text zu seiner offiziellen Uraufführung.

Für die Premiere und die Folgevorstellung sind derzeit keine Karten verfügbar. Im Moment buchbar sind Karten für den 10., 18. und 26.11. Im Dezember folgen weitere Vorstellungen. Karten und Informationen unter www.theater-osnabrueck.de, Tel. 0541 / 76 000 76 oder an der Theaterkasse.

Weitere Artikel