Deutsche Erstaufführung: „Merlin“ – Oper von Isaak Albéniz, Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Premiere 8. Oktober 2011 um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----Gestrandet im Nirgendwo, außerhalb der Zeit. Der Zauberer Merlin beendet die dunkle Epoche der Menschheit und drängt Instinkte und Triebe aus der Welt.

Der mystische Morgen bricht an: England soll einen Herrscher bekommen. – König Artus! Doch die Fee Morgan beansprucht den Thron für ihren Sohn. Was ihr mit Gewalt nicht gelingt, schafft sie mit List: Zum Verhängnis wird Merlin, was er verdrängte. Um Totes und Tote vermehrt, überkommt es die Menschheit als Schicksal...

„Mehr als ein Dokument ihrer Zeit“, nennt Regisseur Roland Schwab die Oper „Merlin“. „Entstanden in einer Epoche des grassierenden Okkultismus im Jahr 1901, spiegelt sie im Tarnanzug der Legende die Gefährlichkeit von Weltbildern, die auf Verdrängung, Verschwörungstheorien und Geschichtsklitterung basieren. Angesichts der Attentate von Oslo und Utoya ein ungeheuer aktuelles Stück.“

Zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum und weltweit zum zweiten Mal seit seiner Uraufführung, ist Isaak Albéniz Oper „Merlin“ als Eröffnungspremiere im Gelsenkirchener Musiktheater im Revier zu erleben. Mit orientalischem Kolorit und düsteren Mönchsgesängen beschwört der spanische Komponist in dem vor über 100 Jahren komponierten Stück Sommernachtsklangfantasien und musikalische Bilder voll betörender Schönheit herauf.

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Neufassung der Partitur von José de Eusebio

Libretto von Francis Burditt Money Coutts

Musikalische Leitung

Heiko Mathias Förster

Nachdirigat

Clemens Jüngling

Inszenierung

Roland Schwab

Bühne

Frank Fellmann

Kostüme

Renée Listerdal

Chor

Christian Jeub

Dramaturgie

Christian Baier

Anna Melcher

Merlin

Bjørn Waag

Arthur

Lars-Oliver Rühl

Morgan le Fay

Majken Bjerno

Nivian

Petra Schmidt

Gawain

William Saetre

Mordred

Piotr Prochera |

Sejong Chang

Erzbischof von Canterbury

Dong-Won Seo

Sir Pellinore

Michael Dahmen |

Rafael Bruck

Sir Ector de Maris

Nikolai Miassojedov

Kay

Hongjae Lim

King Lot of Orkney

Joachim G. Maaß

Weitere Termine:

14., 20., 30. Oktober 2011

4., 6., 19., 25. November 2011

11. und 22. Dezember 2011

Weitere Artikel