Uraufführung: "Ach je die Welt" von Anne Lepper, Theater Dortmund

Premiere Premiere 08. Mai 2015, 19:00 Uhr, KJT Dortmund in der Sckellstraße. -----Christopher, Tobias und Marc arbeiten in der „Zentrale“ und suchen nach ihrem Weg fürs Leben: Werde ich Arbeit bekommen? Muss ich alleine leben? Die Suche ist bestimmt von der Angst zu versagen, von der Generation ihrer Eltern und Großeltern, denen Alfried Krupp von Bohlen und Halbach noch eindeutige Funktionen in den Fabriken zugewiesen hat.
18802

Außerdem werden die drei von den Ansichten der Gesellschaft geprägt, wie ein optimaler und gesunder Körper auszusehen hat, damit er etwas taugt. Der Chor der Sechstklässler versinnbildlicht die Stagnation.

Marie-Ann, das einzige Mädchen im Stück, treibt eine große Sehnsucht an, sie sucht die Liebe und prallt brutal an allem ab. Wird sie doch nur beachtet, weil sie etwas hat, was die anderen wollen und trotzdem ist sie nie wirklich dabei. Als sie endlich die ersehnten 15 Jahre alt wird, bietet sie ihren Körper an, um die Liebe zu finden, denn so geht das, sie hat es im Kino gesehen. Aber sie erfährt wieder nur Ablehnung und kommt zu dem Schluss: „Der Himmel liebt dich, wenn du ein Junge bist“.

Ach je die Welt ist eine skurrile Gegenwartsdarstellung des Kapitalismus, in der der Einzelne entweder als funktionierender Teil hineinpasst oder untergeht.

im Rahmen des Projektes Industriegebietskinder

ab 14 Jahren

Mit: Désirée von Delft, Steffen Happel, Götz Vogel von Vogelstein, Thorsten Schmidt

Schülerchor: Lucas Franken, Oliver Seifert, Sven Voss

Regie: Andreas Gruhn

Ausstattung: Oliver Kostecka

Video/musikalische Einrichtung: Peter Kirschke

Regieassistenz/Inspizienz: Veronika Metz

Dramaturgie: Isabel Stahl, Ilona Seippel-Schipper

Termine

Fr, 08. Mai 2015

So, 10. Mai 2015

Mo, 11. Mai 2015

Mi, 13. Mai 2015

So, 17. Mai 2015

Di, 19. Mai 2015

Do, 18. Juni 2015

Fr, 19. Juni 2015

Sa, 20. Juni 2015

So, 21. Juni 2015

Do, 25. Juni 2015

Fr, 26. Juni 2015

Weitere Artikel