"Ein seltsames Paar" von Neil Simon, Staatstheater Darmstadt

Premiere am Freitag, 24. Februar, 19.30 Uhr | Kleines Haus. -----Felix wird nach 12 Jahren Ehe von seiner Frau vor die Tür gesetzt. Sein Leben empfindet er als sinnlos und probt seinen geplanten Suizid mit Pfefferminz-Bonbons. Um ihn abzulenken nimmt sein Kumpel Oscar ihn bei sich auf – der Beginn einer chaotischen, eheähnlichen Männer-WG beginnt.
22367

Während Oscar ihm die Freuden des Lebens am Beispiel der beiden attraktiven Nachbarinnen zeigen will, startet Felix, bewaffnet mit Staubsauger, Luftbefeuchter und Desinfektionsmitteln, den Kampf gegen Oscars Räuberhöhle. Die Pokerfreunde der beiden können nur kopfschüttelnd zusehen, wie sich das seltsame Paar in ein Beziehungschaos hineinmanövriert.

Neil Simon, Jahrgang 1927, stammt aus dem jüdischen Viertel in Brooklyn und lebt auch heute in New York. Er begann schon früh, gemeinsam mit seinem Bruder, Drehbücher und Sketche für Bühnenshows zu schreiben. Seit seinem ersten Theatererfolg 1961 schrieb er zahlreiche Gesellschaftskomödien, die später in Starbesetzungen verfilmt wurden. „Ein seltsames Paar“ kam 1965 in der Regie von Mike Nichols erstmals in New York auf die Bühne. Nachdem schon die Bühnenfassung des Stückes auf große Begeisterung stieß, gelangte die Komödie spätestens durch die Verfilmung mit Walter Matthau und Jack Lemmon endgültig zum Weltruhm.

Mit Christian Klischat, Stefan Schuster, Karin Klein, Gabriele Drechsel, Aart Veder, Florian Federl, Hans Weicker, Robert Lang

Regie Iris Stromberger

Bühne und Kostüme Corina Krisztian

Weitere Vorstellungen am 02., 04., 09., 18., 24. und 29. März | weitere Termine finden Sie unter www.staatstheater-darmstadt.de

Weitere Artikel