VERGESSENE UND VERBOTENE THEATERSTÜCKE DER DDR - DDR-Dramatik 39: KARL UND KASIMIR / DIE JÄGER / UNTERM APFELBAUM von Heinz Drewniok - im Berliner Ensemble

Mittwoch, 25. Januar 2017, um 19.30 Uhr, im Gartenhaus des BE. -----Heinz Drewniok (Jahrgang 1949) kam 1957 aus Polen in die DDR und studierte nach dem Abitur und einer Ausbildung als Maschinenbauer an der Staatlichen Schauspielschule Rostock und absolvierte ein Fernstudium der Theaterwissenschaft.
22198

Ab 1972 arbeitete Drewniok als Dramaturg, Schauspieler und Regisseur an verschiedenen Theatern. Ab 1979 war er freischaffend tätig und schrieb Theaterstücke, Hörspiele sowie Drehbücher. Im Jahr 2007 veröffentlichte er das Buch „Zweite Heimat Sachsen“ über

Schicksale von Vertriebenen. Drewniok starb 2011.

Bei seinen Theaterstücken erwies sich Drewniok als Meister der „kleinen Form“, der Alltagssituationen

liebevoll in kurzen valentinesken und komisch-absurden Szenen beschrieb. Seine abendfüllenden Stücke „Die Jungs“ und „Wenn Georgi kommt“ wurden in den 80er Jahren am Staatsschauspiel Dresden uraufgeführt.

Es lesen: Ursula Höpfner-Tabori, Michael Kinkel, Uli Pleßmann

Leitung: Manfred Karge, Hermann Wündrich

Weitere Artikel