Uraufführung/Auftragswerk: "Der Menschen Feind", Komödie von PeterLicht nach Molière, Theater Basel

Premiere Samstag, 29. Oktober 2016, 19.30 Uhr, Schauspielhaus. -----Der vom Leben desillusionierte Alceste, weniger Menschenfeind als Wahrhaftigkeitsfanatiker, wähnt sich im alleinigen Besitz des Durchblicks, was den unokayen Gesamtzustand der Welt betrifft. Seine Tiraden prallen an dem pragmatischeren Philinte ab: Er weiss, dass Alceste seinen eigenen Ideen nicht gerecht werden kann, weil er ein unauthentischer Liebender ist.
21637

Die kokette Célimène legt Wert auf gesellschaftlichen Austausch und spielerische Selbsterforschung, was den Absturz ihres Verehrers von der Misanthropie in die Melancholie beschleunigt.

Der deutsche Autor und Musiker PeterLicht konzentriert sich in seiner hochkomischen zweiten Molière-Bearbeitung (nach «Der Geizige», 2010) auf das Wesen des (sozialen) Schauspiels und die Fehlfunktionen der Sprache – und berichtet en passant von Mundgymnastik, Nervendrohnen und metrosexuellen Zehen. Regisseurin Claudia Bauer wird diese Neudichtung von Molières berühmter Komödie «Der Menschenfeind» zur Uraufführung bringen.

Inszenierung: Claudia Bauer

Bühne und Kostüme: Dirk Thiele

Musik: Peer Baierlein

Mit: Liliane Amuat, Carina Braunschmidt, Elias Eilinghoff, Mario Fuchs, Florian von Manteuffel, Max Rothbart, Myriam Schröder, Simon Zagermann

Weitere Artikel