"Unter Eis" von Falk Richter im Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere Freitag, 4. Oktober 2013, 19.30 Uhr, Kleines Haus. -----Paul Niemand ist Unternehmensberater. Er ist «zu alt für einen Neuanfang, zu jung, um sich schon aufzugeben». Er weiß, dass der Knick auf der Karriereleiter hinter ihm liegt. Dass sein Flug nicht mehr nach London, Paris oder Tokio geht, sondern sein Zug nach Kiel, aufs Abstellgleis.
15369

Doch Paul Niemand fällt es auch zunehmend schwer, das alles ernst zu nehmen: die dauernde Evaluation, die Assessment-Center, die Teambuilding-Workshops, bei denen es darum geht, seine «Personal Effectiveness» unter Beweis zu stellen, die seine jüngeren Kollegen so brillant beherrschen.

Falk Richters Stück aus dem Jahr 2004, das auch in Düsseldorf spielt, macht aus der Wirtschaftssprache Poesie und beschreibt den Feldzug der Effizienzideologie ins Innere des Menschen.

Mit

Sven Walser / Paul Niemand

Daniel Fries / Karl Sonnenschein

Jonas Anders / Aurelius Glasenapp

Regie Pedro Martins Beja

Bühne Sophie du Vinage

Kostüme Maike Storf

Musik Jörg Follert

Dramaturgie Almut Wagner

11. Oktober, 19.30 Uhr

16. Oktober, 19.30 Uhr

18. Oktober, 19.30 Uhr

31. Oktober, 19.30 Uhr

Weitere Artikel