URAUFFÜHRUNG: "Kuffar. Die Gottesleugner" von Nuran David Calis, Deutsches Theater Berlin

Premiere 11. Dezember 2016, 20.00, Kammerspiele. -----Drei Welten, drei Orte sind es, die Nuran David Calis in seinem jüngsten Stück miteinander verschränkt. Erstens das verborgene Zimmer Hakans, eines jungen Mannes und ehemaligen Krankenhausarztes, der sich allmählich zum Islamisten wandelt.
21941

Seinem wachsenden missionarischen Eifer verleiht er Ausdruck in einem Videoblog. Zweitens die Exilsituation seiner Eltern, die als junge linke Aktivisten nach dem Militärputsch 1980 aus der Türkei nach Deutschland flüchteten. Mittlerweile in Rente, wissen sie nicht, wie sie sich den Veränderungen ihres Sohnes gegenüber verhalten sollen, missverstehen deren Dimension. Drittens die hoch aufgeladene, spannungsreiche Atmosphäre im September 1980, kurz bevor die Armee die Macht in der Türkei übernahm. So weit von Apologetik entfernt, wie es nur geht, und zugleich so unsentimental wie nur möglich, erzählt Kuffar. Die Gottesleugner von Unbedingtheit, Überzeugung und dem Ende des Dialogs.

Regie Nuran David Calis

Bühne Anne Ehrlich

Kostüme Amélie von Bülow, Carina von Bülow-Conradi

Musik Vivan Bhatti

Video Adrian Figueroa

Dramaturgie Claus Caesar

Harald Baumgartner

Ismet, älter

İsmail Deniz

Ismet, jünger

Christoph Franken

Hakan (Abu Ibrahim)

Vidina Popov

Ayse, jünger

Almut Zilcher

Ayse, älter

12. Dezember 2016 19.30

mit englischen Übertiteln

15. Dezember 2016 19.30

mit englischen Übertiteln

27. Dezember 2016 20.00

19.30 Einführung - Saal

mit englischen Übertiteln

3. Januar 2017 20.00

mit englischen Übertiteln

15. Januar 2017 19.30

mit englischen Übertiteln

22. Januar 2017 19.30

Weitere Artikel