Philipp Löhles „Wir sind keine Barbaren!“ am Anhaltischen Theater Dessau

Premiere Samstag, 19. November 2016 um 20 Uhr, Altes Theater/Studio, Lily-Herking-Platz 1, 06844 Dessau-Roßlau. -----Ein durchaus politisches Stück, das mit Hilfe des Fremden vor allem unsere Sicht auf das Gewisse und Vertraute in Frage stellt: Nicht nur neue Mieter in der Wohnung gegenüber bringen frischen Wind in das beschauliche Reihenhaus, in dem es sich Barbara und Mario über die Jahre so gemütlich eingerichtet haben.
21761

Auch ein Fremder stört die vermeintliche Idylle, unter deren Oberfläche es gehörig kriselt: Hatte sich das Paar in ihrer Wohlfühlzone „Ehe“ zwischen Riesen-Fernseher und Kuchenessen nicht schlecht miteinander arrangiert, lässt Philipp Löhle plötzlich Welten aufeinandertreffen. „Wir sind keine Barbaren!“ spielt mit Vorurteilen und Klischees auf allen Seiten, und während sich die zwei Parteien um Name, Hautfarbe und Staatsangehörigkeit des Flüchtlings streiten, den Mario und Barbara bei sich aufgenommen haben, offenbaren die Paare vor allem die Probleme aus den eigenen Wohnzimmern.

Abgerundet wird das Stück von einem Heimatchor (verkörpert durch das freie Dessauer Ensemble „Die Huskies“), der nicht nur überspitzt kommentierend die Besorgnisse der Paare aufgreift, sondern jeden sich an die eigene Nase fassen lässt.

Inszenierung Wolfgang Hagemann

Bühnenbild und Kostüme Markus Pysall

Dramaturgie Almut Fischer

Barbara/Anna Illi Oehlmann

Mario Dirk S. Greis

Linda Mirjana Milosavljević

Paul Oliver Seidel

Heimatchor Die Huskies

Weitere Vorstellungen:

Mittwoch, 23.11.2016 — 20 Uhr

Mittwoch, 30.11.2016 — 20 Uhr

Freitag, 9.12.2016 — 20 Uhr

Mittwoch, 21.12.2016 — 18 Uhr

Freitag, 13.1.2017 — 19.30 Uhr

Donnerstag, 26.1.2017 — 18 Uhr

Weitere Artikel