CLYDE UND BONNIE von Holger Schober, Rheinisches Landestheater Neuss

Premiere 18. September 2011, um 18.00 Uhr. -----Sie sind jung. Sie sind verliebt. Sie rauben Banken aus. Zumindest stellen sie sich das so vor. Bonnie heißt schon immer Bonnie. Doch Clyde heißt eigentlich Werner, aber Bonnie nennt ihn Clyde.
10943

Denn was ihre berühmten Namensvorgänger können, das können Clyde und Bonnie schon lange.

Schluss mit Ausbildungssorgen! Schluss mit zerrütteten Familienverhältnissen! Schluss mit Frust! Raus aus dem Sozialbau und rein in ein neues sorgenfreies Leben!

Aber wenn man mit dem Feuer spielt, kann man sich verbrennen, und wer sich selbst in die Schusslinie stellt, der bekommt Kugeln ab. Clyde und Bonnie ist ein Jugendtheaterstück der neuen Generation. Schnell, frech, provokant und intelligent geschrieben, entspricht es genau dem Lebensgefühl von Jugendlichen. Die Themen Arbeitslosigkeit, Gewalt, wahre Liebe und Selbstbestimmung werden spielerisch aufgegriffen.

Inszenierung: Christof Seeger-Zurmühlen,

Bühne/Kostüme: Monika Frenz,

Musik: Bojan Vuletic,

Dramaturgie: Stefanie Schnitzler

Mit: Henning Strübbe (Clyde) und Sigrid Dispert (Bonnie)

Weitere Artikel