Potsdamer Winteroper 2016: "Israel in Egypt" von Georg Friedrich Händel

Premiere Donnerstag, 24.11.2016, 19:00, Friedenskirche. -----Das Oratorium über die biblische Geschichte vom Auszug des Volkes Israel aus Ägypten beginnt mit der Klage der Israeliten über den Tod von Joseph, ihrem Beschützer. Seine Verdienste um Ägypten waren bald vergessen; die Ägypter störten sich an dem fremden Volk der Israeliten im eigenen Land und unterdrückten es.
21845

Die Israeliten flehen um Erbarmen, und Gott sendet ihnen Mose und Aaron, die in seinem Namen Wunder vollbringen. Gott schlägt die Ägypter mit zehn Plagen: Verwandlung aller Gewässer in Blut, Froschplage und Viehpest, Blattern, Stechmücken, Stechfliegen, Heuschrecken, Hagel, Finsternis und Tod aller Erstgeburt. Mit Gottes Hilfe teilt Mose das Rote Meer und führt die Israeliten in die Freiheit, während das sie verfolgende ägyptische Heer in den Fluten ertrinkt.

Der Chor steht in »Israel in Egypt«, erstaufgeführt 1739 in London, in bis dahin nie dagewesener Weise im Zentrum und übernimmt vorrangig die Rolle des Erzählers. Nicht nur die klangmalerische Gestaltung der zehn Plagen, vor allem die Wirkung der Katastrophen auf die Seelen der Menschen zeugen von Händels künstlerischer Meisterschaft und bewegen das Publikum bis heute.

Mit freundlicher Unterstützung der Evangelischen Friedenskirchengemeinde und der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg.

Szenisches Oratorium in englischer Sprache

Koproduktion des hans Ottto Theaters mit der Kammerakademie Potsdam

Musikalische Leitung Konrad Junghänel

Regie Verena Stoiber

Bühne Susanne Gschwender

Kostüme Sophia Schneider

Dramaturgie Carola Gerbert

Sopran I Marie Smolka

Sopran II Sophie Malzo

Alt Benno Schachtner

Tenor Florian Feth

Bass I Georg Lutz

Bass II Thomas Heiss

Orchester: Kammerakademie Potsdam

Cembalo / Orgel Rita Herzog

Chor

Mitglieder des Vocal Consort Berlin und der Chorakademie Potsdam

November 2016

Donnerstag 24.

Freitag 25.

Samstag 26.

Dezember 2016

Donnerstag 1.

Freitag 2.

Samstag 3.

Weitere Artikel