"Unterwerfung" nach dem Roman von Michel Houellebecq, Theater Freiburg

Premiere 08.10.2016, 19.30 / Großes Haus-Hinterbühne. -----Ein letzter, männlicher »Homo sapiens« untersucht in der nahen Zukunft des Jahres 2022 seine Lebensoptionen: Wie lebt ein Mensch, der nicht glaubt? François, Angehöriger der Kaste vor sich hindümpelnder Literaturwissenschaftler, hat nicht wirklich etwas zu verlieren.
21538

Rational, illusionslos und distanziert betrachtet er das, was ist, ohne Empathie oder irgendeine Grundannahme von Sinn. Das politische System der Demokratie kippt, der einzige alternative Weltentwurf jenseits des Kapitalismus, ein politischer Islam, beginnt sich durchzusetzen: Das Abendland unterwirft sich. Houellebecq beschreibt den Kreuzweg des Individuums François mit gnadenloser Komik. Seine Konversion zum Islam ist das Ergebnis einer Bilanz: eine Vernunftentscheidung. Eine goldene Zukunft kann beginnen, ein neues Europa erblühen. Endlich ist die Müdigkeit einer Gesellschaft besiegt. Endlich gibt es wieder Freiheit durch Sicherheit statt Freiheit ohne Sicherheit!

Regie

Thomas Krupa

Bühne

Thilo Reuther

Kostüme

Ines Burisch

Licht

Michael Philipp

Komposition

Mark Polscher

Dramaturgie

Viola Hasselberg

Mit

Heiner Bomhard

Victor Calero

Holger Kunkel

Michael Schmitter

Lisa Marie Stoiber

Statisterie des Theater Freiburg

MITTWOCH, 12.10.16 - 19:30 Uhr

DONNERSTAG, 13.10.16 - 19:30 Uhr

SAMSTAG, 15.10.16 - 19:30 Uhr

DONNERSTAG, 20.10.16 - 19:30 Uhr

FREITAG, 21.10.16 - 19:30 Uhr

FREITAG, 28.10.16 - 19:30 Uhr

SAMSTAG, 29.10.16 - 19:30 Uhr

SONNTAG, 06.11.16 - 19:30 Uhr

MITTWOCH, 09.11.16 - 19:30 Uhr

SONNTAG, 20.11.16 - 18:00 Uhr

DIENSTAG, 29.11.16 - 19:30 Uhr

SAMSTAG, 20.05.17 - 19:30 Uhr

Weitere Artikel