"Stimmen, Stammheim" - Eine Hör- und Sehstation - Schauspiel Stuttgart

Ab 21. Mai 2015 vor und nach den Vorstellungen, Foyer Schauspielhaus. -----Am 21. Mai 1975 beginnt der Prozess von Stammheim. Die erste Generation der RAF muss sich wegen mehrfachen Mordes und mehrerer Mordversuche verantworten. Die Tonbandmitschnitte des Stammheim-Verfahrens galten über Jahrzehnte als vernichtet – bis im Jahr 2007 im Staatsarchiv Ludwigsburg 21 Tonbänder auftauchten, die die hochaggressiven Wortwechsel und die politische Wucht der Deklamationen erstmals hör- und erlebbar machten.
18885

Vom 21. Mai bis zum Ende des TERRORisms-Festival am 28. Juni 2015 präsentiert das Schauspiel Stuttgart in einer Hör- und Sehstation Features, Bilddokumente, Stimmen von Zeitzeugen und die O-Töne des Stammheim-Prozesses. Die Frage nach dem Verhältnis von Rechtsstaat und terroristischer Bedrohung sind auch genau vierzig Jahre nach Prozessbeginn hochaktuell.

Weitere Artikel