Uraufführung: ALL WE SEE, Tanzabend von Jacek Przybylowicz, James Wilton und Tarek Assam, Stadttheater Gießen

Premiere: 8. Oktober 2016 | 19.30 Uhr | Großes Haus. -----Geisteskrankheit, Opiumrausch, das Lebendigbegrabensein, die Wiederauferstehung von Totgeglaubten, die Liebe unter Verwandten und das Sterben schöner, junger Frauen – das sind die Motive, die das gesamte Werk Edgar Allan Poes durchziehen.
21537

In seiner Kurzgeschichte DER UNTERGANG DES HAUSES USHER verdichtet sich diese morbide und faszinierende Welt. Sie ist Ausgangspunkt für den dreiteiligen Tanzabend, der sich choreographisch Poes spezifischen, von morbider Schönheit geprägten Wechselwirkungen von Mensch und Raum nähert – die düstere Geschichte auf dem Anwesen der Familie Usher wird musikalisch durch die Musik von Alan Parsons in ihrer Wirkungskraft verstärkt.

nach DER UNTERGANG DES HAUSES USHER von Edgar Allan Poe | mit Musik von Alan Parsons

Choreographie/Inszenierung: Tarek Assam / Jacek Przybylowicz / James Wilton

Bühne und Kostüme: Katja Wetzel

Dramaturgie: Maite Beisser

TänzerInnen: Caitlin-Rae Crook / Maria Adriana Dornio / Agnieszka Sara Jachym / Lara Kleinrensink / Mamiko Sakurai / Magdalena Stoyanova / Clara Thierry / Skip Willcox / Marcel Casablanca Martínez / Douglas Evangelista / Yusuke Inoue / Sven Krautwurst / Iacopo Loliva / Lorenzo Rispolano

Weitere Vorstellungen: 21. Oktober; 13., 25. November; 16. Dezember 2016; 21. Januar 2017 | 19.30 Uhr

Weitere Artikel